Entdecken Sie mit uns die UNESCO Welterbestätten in der Region!

Buchen Sie Ihre Tickets direkt hier!

Die Lorscher Königshalle - Führung durch die Königshalle mit Obergeschoss

Der architektonische Höhepunkt des UNESCO-Welterbes:

Die pittoreske Königshalle mit der weltberühmten bunten Sandsteinfassade zählt zu den wenigen gut erhaltenen Gebäuden aus karolingischer Zeit.

 

Obwohl ihr Zweck bis heute ungeklärt ist, ist ihre Bedeutung unbestritten.


Dauer: ca. 30 – 45 Minuten

Führungen sind möglich von März bis einschl. Oktober, jeweils von Dienstag bis Sonntag (stündlich, zwischen 11 und 16 Uhr).

Von November bis Februar finden keine Führungen ausschließlich samstags und sonntags (stündlich, zwischen 11 und 16 Uhr) statt!


Hinweise: Treffpunkt und Ticket-Validierung an der Kasse des benachbarten Museumszentrums. Die Königshalle ist nicht barrierefrei.

Twebshop - Skript

Mehr zum Kloster Lorsch

1991 wurde das Kloster Lorsch als erstes Denkmal Hessens in die UNESCO Familie der Weltkulturerben aufgenommen.

 

Die internationale Gemeinschaft würdigte damit die baugeschichtliche, herrschaftsgeschichtlicheund bildungsgeschichtliche Bedeutung der einstigen Reichsabtei Karls des Großen.

Heute steht hier u.a. das besterhaltene karolingische Gebäude nördlich der Alpen.

 

Man weiß außerdem, dass hier die moderne Medizin des westlichen Abendlandes ihren Anfang nahmund der dort verfasste Lorscher Codex gilt als Grundbuch Deutschlands.

 

Seit seiner Gründung in karolingischer Zeit im 8. Jahrhundert, bis weit in das Hochmittelalter, zählte das Kloster Lorsch zu den wichtigsten kulturellen Zentren zur Verbreitung der am Königshofentwickelten Bildungsprogramme und war zudem eine bedeutsame geistliche und politische Autorität der Region und darüber hinaus.

 

Das Freilichtlabor Lauresham – Führung durch den Karolingischen Herrenhof

Das Freilichtlabor ist ein begehbares 1:1-Modell eines idealtypischen Herrenhofs des 8./9. Jahrhunderts.


Auf einer Fläche von 4,1 Hektar wird das komplexe, aber für das Verständnis der frühmittelalterlichenGesellschaftsstruktur so wichtige Thema Grundherrschaft erklärt.

 

Gezeigt werden viele verschiedene Themen wie Landwirtschaft, Religion, Wohnen und viele verschiedene Handwerke, wie das Schmiedehandwerk, die Textilverarbeitung und vieles mehr in üppig eingerichteten Gebäuden, nach historischen Quellen.


Dauer: ca. 90 Minuten

Führungen sind möglich von März bis einschl. Oktober, jeweils von Dienstag bis Samstag (um 11, 13 und 15 Uhr).
Von November bis Februar finden keine Präsenzführungen statt!



Hinweise: Mit Rücksicht auf dir dort lebenden Tiere, dürfen keine Hunde mit auf das Gelände genommen werden.
Der Herrenhof ist begrenzt barrierefrei (durch die historische Holzbauweise können Gebäude i.d.R. nur durch Türen und Fenster eingesehen werden – die Türen sind zu schmal und die Schwellen oft zu hoch).

 

Twebshop - Skript

Mehr zum Freilichtlabor Lauresham

Wie die Menschen zu Zeiten Karls des Großen gelebt haben, zeigt das Freilichtlabor Lauresham.

 

Das auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse errichtete 1:1-Modell eines karolingerzeitlichen Herrenhofesist die erste idealtypische Rekonstruktion eines großen frühmittelalterlichen Wirtschaftshofes.

 

Die rund 4 Hektar große Anlage umfasst insgesamt 21 Wirtschafts-, Wohn- und Stallbauten sowie eine Kapelle. Etliche Nutztierrassen, die in ihrer Erscheinung denfrühmittelalterlichen Tieren so nahe wie möglich kommen, vermitteln neben täglichen Arbeiten und Feldversuchen den Besuchern ein lebendiges und wissenschaftlich fundiertes Bild vom Alltagsleben auf einem frühmittelalterlichen Herrenhof.

 

Im täglichen Betrieb wird in den Bereichen Ackerbau, Viehzucht und Handwerk geforscht.

 

WICHTIGER HINWEIS: Ermäßigungen

Natürlich gibt es für die Tickets/Führungen im UNESCO Welterbe Koster Lorsch auch Ermäßigungen.

Hier können Sie sich detailliert über die vergünstigten Eintrittspreise informieren.

Ihr Buchungskontakt

Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH

Darmstadt Services

Elisabethenstraße 20-22, 64283 Darmstadt

da-service@noSpamdarmstadt.de

Tel.: +49 (0) 6151 - 1345-11

Fax: +49 (0) 6151 - 1347-5858

Entdecken Sie die Mathildenhöhe

Darmstadt Marketing bietet auf der Mathildenhöhe zahlreiche Führungen an. Neben der allgemeinen Übersichtsführung "Mathildenhöhe Darmstadt" auch Rundgänge durch das Museum Künstlerkolonie Darmstadt, Führungen in der Russischen Kapelle oder auch kostümierte Rundgänge über das Gelände.

Neben öffentlichen Terminen, für die Einzelpersonen online und im Darmstadt Shop Tickets erwerben können, können alle Touren auch individuell für Gruppen gebucht werden.

 

Öffentliche Führungen:

Samstag & Sonntag, jeweils 14 und 15 Uhr. Ticketbuchung im Darmstadt Shop Luisenplatz oder unter "Stadtführungen".

Samstags um 14 Uhr findet die öffentliche Führung auch in Englisch statt.

 

 

Pauschalangebote:

Angebote für ein Wochenende in Darmstadt, z.B. die "Welterbe-Pauschale" finden Sie hier: Pauschalangebote.

 

Wie wär's mit einer anderen Tour aus unserem Programm?

Was ist ein UNESCO-Welterbe?

Der Welterbetitel der UNESCO wird an herausragende Stätten vergeben, die einen "außergewöhnlichen, universellen Wert" besitzen. Auf der Welterbeliste der UNESCO stehen mehr als 1.000 Stätten in 167 Ländern. 51 dieser Welterbestätten befinden sich in Deutschland.

 

Eine Übersicht der deutschen Welterbestätten finden Sie auf der Seite des UNESCO-Welterbestätten Deutschland e.V.

UNESCO Welterbe in der Region

Welterbe Grube Messel

Die Fossillagerstätte Grube Messel wurde 1995 als erstes deutsches Naturdenkmal in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Sie gibt einzigartigen Aufschluss über die frühe Evolution der Säugetiere und dokumentiert die Entwicklungsgeschichte der Erde vor 48 Millionen Jahren, als nach dem Ende des Dinosaurierzeitalters explosionsartige Veränderungen die Tier- und Pflanzenwelt bestimmten.

 

Von der Mathildenhöhe zur Grube Messel:

Bus der Linie FU ab Haltestelle "Lucasweg/Mathildenhöhe" (an der Dieburger Str.) bis zur Haltestelle "Grube Messel - Besucherzentrum Grube Messel" an der Landesstraße 3317. Der Fußweg zum Besucherzentrum beträgt dann noch rund 500 Meter.

 

Tipp:

Die Grube Messel als auch das Museum Künstlerkolonie Darmstadt sind Partner der Darmstadt Card.

Welterbe Kloster Lorsch

Das Kloster Lorsch war eine Benediktinerabtei. Es wurde 764 gegründet und war bis zum hohen Mittelalter ein Macht-, Geistes- und Kulturzentrum. Die Lorscher Königshalle ist der architektonische Höhepunkt des UNESCO Welterbes. Das Gebäude mit seinem antiken und frühmittelalterlichen Fassadendekor ist eines der besterhaltenen Zeugnisse karolingischer Baukunst überhaupt.

Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

Darmstadt gehört zum Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, der seit 2015 teil des "International Geoscience & Geoparks Programm" der UNESCO ist und somit die Auszeichnung "UNESCO Global Geopark" trägt.

Der Geopark erstreckt sich zwischen den Flüssen Rhein, Main und Neckar auf über 3.500 km², mit einer weiträumigen Landschaft mit vielfältiger und schützenswerter Natur und Geologie.