Pressemeldungen aus Darmstadt

© Darmstadt Marketing
© Darmstadt Marketing

„Wifi Darmstadt“ bei Bürgerinnen und Bürgern sehr gefragt / Rekordzahlen mit über 500.000 Aufrufen pro Monat

Smartphone- und Tablet-Besitzer können das von der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Darmstadt Marketing, der ENTEGA, HEAG mobilo und der Digitalstadt Darmstadt angebotene „WiFi Darmstadt“ mittlerweile in der gesamten Darmstädter Innenstadt, den Stadtteilen, am Hauptbahnhof sowie in Bussen und Bahnen unbegrenzt nutzen. Dass das Angebot von den Bürgerinnen und Bürgern sowie von Besucherinnen und Besuchern sehr gut angenommen wird, bestätigen die neuesten Nutzerzahlen.

„Die Digitalstadt Darmstadt ist durch das schnelle Glasfasernetz der ENTEGA bei der Breitbandversorgung im Vergleich mit anderen Großstädten, wie Stuttgart oder München,  ganz vorne mit dabei. Aktuell wird das ‚WiFi Darmstadt‘ monatlich mehr als 500.000 Mal aufgerufen. Die Anzahl der Nutzer liegt aktuell bei über 60.000“, sagt Thomas Schmidt, Geschäftsführer der ENTEGA Medianet GmbH. Auch für den städtischen Tourismus, den stationären Einzelhandel oder die Gastronomie sei ein öffentliches und freizugängliches WiFi ein Muss.

„Aktuell wird zudem die Erweiterung des Netzes von der Innenstadt auf die Mathildenhöhe umgesetzt. Mit fertiger Sanierung des Ausstellungsgebäudes wird dann bis Sommer 2021 auch der gesamte Bereich rund um den Hochzeitsturm mit dem städtischen Wifi ausgestattet sein. Gerade auch in Hinblick auf die bevorstehende Welterbe-Entscheidung eine wichtige Maßnahme“, betont Anja Herdel, Geschäftsführerin der Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Foto: Darmstadt Marketing / Eric Hückstädt

Restaurants und Cafés nehmen Angebot der kostenfreien Außengastronomie-Erweiterung gut an

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt nimmt die durch die Covid-19-Pandemie verursachten wirtschaftlichen Probleme der Gastronomiebetriebe sehr ernst. Für Restaurants und Cafés wurden daher direkte Hilfsmöglichkeiten angeboten, die von den Gastronomiebetreibern begrüßt und in Anspruch genommen werden.

Damit die Betriebe schnell und einfach handeln können, können sie die Erweiterung bzw. neue Nutzung von Flächen selbständig und ohne gesonderten städtischen Antrag vornehmen. Dabei müssen unter anderem folgende Rahmenbedingungen eingehalten werden: Flucht- und Rettungswege sind jederzeit vollständig freizuhalten. Eine Nutzung von Fahrbahnen und Radwegen ist unzulässig. Auf Gehwegen ist eine Mindestgehwegbreite von 1,50 m einzuhalten. Die Nutzung von bewirtschafteten Parkflächen, Anwohnerparkflächen oder Ladezonen ist nicht möglich. Mit Zustimmung der Nachbarn kann jedoch eine Erweiterung vor der Nachbarliegenschaft umgesetzt werden.

Darmstädter Restaurant- und Cafébesitzer können sich bei Fragen oder Anregungen rund um das Thema Außengastronomie via E-Mail (touristikmarketing@noSpamdarmstadt.de) oder Telefon (06151/ 134510) an die Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH wenden.

 

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

© Darmstadt Marketing
© Darmstadt Marketing

Darmstadt Marketing startet wieder mit öffentlichen Stadtführungen an Wochenenden und Feiertagen

Aktuell erleben die Menschen fast täglich gesellschaftliche Veränderungen durch die Corona-Pandemie. Ein wichtiger Bestandteil der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat sich jedoch nicht verändert: die bedeutsame Stadtgeschichte und die damit verbundenen kulturellen Sehenswürdigkeiten. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH bietet allen Bürgerinnen und Bürgern sowie Kulturinteressierten daher wieder an, an den Wochenenden und Feiertagen bei einer öffentlichen Führung (unter Berücksichtigung von aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregeln) auf Entdeckungstour zu gehen:      

Waldspirale Darmstadt – Rundgang um ein Kunstwerk

Im Jahr 2000 ist das Kunstwerk „Waldspirale“ von Friedensreich Hundertwasser in Darmstadt fertig gestellt worden. Beim Rundgang vor Ort erhalten Interessierte Einblick in die Idee vom organischen, menschengerechten Wohnen Hundertwassers. Durch das erstmalige Einsetzen von Recyclingbeton beweist der Bau zudem, dass ökologisches Bauen nicht im Widerspruch zu finanziell tragbaren Projekten steht. Die Führung geht immer freitags um 16 Uhr los und dauert 60 Minuten. Treffpunkt ist an der Waldspirale am Durchgang zum Innenhof neben dem Supermarkt. Die Karte kostet 7 Euro (ermäßigt 5 Euro). Tickets sind nur im Vorverkauf erhältlich.

Die Mathildenhöhe – Auf dem Weg zum UNESCO Welterbe
„Eine Stadt müssen wir erbauen, eine ganze Stadt!“ Diese Worte von Architekt Joseph Maria Olbrich sind in die Geschichte eingegangen. Das Darmstädter Ensemble ist architektonisch und künstlerisch wegweisend universell. Der Rundgang über die Mathildenhöhe beinhaltet das Gesamtensemble mit Atelierhaus, Ausstellungsgebäude sowie Künstlerhäuser und gibt Informationen zum aktuellen Stand der Bewerbung zum UNESCO Welterbe. Die Führung startet immer samstags um 17 Uhr und dauert 60 Minuten. Der Treffpunkt ist am Museum Künstlerkolonie (Nordeingang), Olbrichweg 13a. Die Karte kostet 7 Euro (ermäßigt 5 Euro). Tickets sind nur im Vorverkauf erhältlich.

Darmstadt auf einen Blick / Darmstadt at a glance
Welche Geschichte steckt hinter den wichtigsten Innenstadt-Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel Luisenplatz und Schloss? Antworten gibt es bei der 60-minütigen Führung immer sonntags und an Feiertagen um 14 Uhr in deutscher und/oder englischer Sprache. Treffpunkt ist am Darmstadt Shop auf dem Luisenplatz. Die Karte kostet 7 Euro (ermäßigt 5 Euro). Tickets sind nur im Vorverkauf erhältlich.

An einer öffentlichen Führung können derzeit maximal zehn Personen mit Voranmeldung teilnehmen. Während des gesamten Stadtrundgangs sind für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen (mindestens 1,50m) einzuhalten sowie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht.

Tickets für die öffentlichen Stadtführungen können online auf www.darmstadt-tourismus.de/fuehrungen gebucht und zum Rundgang ausgedruckt mitgebracht werden oder sind im Darmstadt Shop am Luisenplatz (montags bis samstags von 10 bis 16 Uhr) erhältlich.

© Darmstadt Citymarketing / Eric Hückstädt

Online-Plattform „Wir sind weiter für Sie DA!“ auf Erfolgskurs

Das Digitale Schaufenster, das für Bürgerinnen und Bürger verfügbare Online-Shops und Dienste sowie die Erreichbarkeit von Geschäften und Restaurants der Stadt Darmstadt auflistet, wächst täglich und wird von den Einzelhändlern und Gastronomen sehr gut angenommen. Über 100 Einträge mit Bildern und aktuellen Informationen verzeichnet das Web-Angebot (www.darmstadt-citymarketing.de/digitales-schaufenster) bereits – Tendenz steigend.

„Wir freuen uns sehr, dass so viele lokale Geschäfte vom kostenlosen Web-Angebot Gebrauch machen. Wir erleben ein hohes Maß an Solidarität mit den Einzelhändlern und Gastronomen. Bei den Bürgerinnen und Bürgern ist das Digitale Schaufenster ebenfalls sehr gefragt, was die Zugriffszahlen auf die Seite und die Besuche über die Sozialen Medien belegen. Die Seitenaufrufe haben sich mit über 1500 pro Tag um ein Vielfaches gesteigert“, betont Citymanagerin Anke Jansen und wird von Anja Herdel, Geschäftsführerin der Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH, ergänzt: „Das Digitale Schaufenster ist bereits 2019 als Projekt im Rahmen der Digitalstadt Darmstadt mit 26 Einträgen von Einzelhändlern gestartet. Auf dieser Basis ist es uns gelungen, auf die aktuell schwierige Situation für Einzelhandel und Gastronomie unterstützend, schnell und technisch unkompliziert zu reagieren.“

Web-Plattform listet verfügbare Online-Shops für Bürger in Darmstadt

Nach Inkrafttreten der vierten hessischen Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 17. März 2020 und den damit bis mindestens 19. April auch verbundenen Schließungen und Einschränkungen für Darmstädter Geschäfte, Gastronomie und andere Betriebe, haben sich die Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH und der Darmstadt Citymarketing e.V. dazu entschlossen, ein Web-Angebot für Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung zu stellen, das alle verfügbaren Online-Shops und Dienste von Geschäften und Gastronomie der Stadt sukzessiv auflistet. Es handelt sich dabei um das „Digitale Schaufenster“, das auf www.darmstadt-citymarketing.de/digitales-schaufenster eingesehen werden kann.


Oberbürgermeister Jochen Partsch: „Die wirtschaftliche Situation für den stationären Darmstädter Einzelhandel als auch für die Gastronomie sind durch die aktuelle Corona-Lage von großen Existenzängsten geprägt. Gleichzeitig haben die Bürgerinnen und Bürger Sorge, durch Einschränkungen und Schließungen sich nicht mehr ausreichend versorgen zu können. Das ‚Digitale Schaufenster‘ ist für beide Seiten eine kostenfreie Win-win-Lösung: Die Bürgerinnen und Bürger finden zu den nach wie vor geöffneten Einrichtungen ein umfangreiches lokales Versorgungsangebot digital auf einen Blick, während der Handel die Möglichkeit hat, seine Waren und Produkte präsenter über den eigenen Online-Shop zu verkaufen. Restaurants können zudem ihre Lieferdienste anbieten.“        

Die Web-Plattform listet Einzelhändler und Gastronomiebetriebe auf. Eine Sortierung nach Kategorien ist gegeben. Können Bürgerinnen und Bürger im Laden oder Restaurant aktuell einkaufen oder verweilen, sind Öffnungszeiten angegeben. Gleichzeitig kann der User sich von dort aus auch direkt auf die Webseite, den Online-Shop oder die gegebenenfalls Sozialen Netzwerke des Unternehmens weiterleiten lassen. 

Das Digitale Schaufenster ist ein Projekt der Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH, Digitalstadt Darmstadt GmbH und des Darmstadt Citymarketing e.V.

 

Die vollständige Pressemeldung finden Sie hier.

©Citymarketing e.V., Eric Hückstädt

Wissenschaftsstadt Darmstadt nach wie vor ein beliebtes Geschäfts- und Städtereiseziel

Der Boom im Hessen-Tourismus hält weiter an und verzeichnet für 2019 einen weiteren Besucherrekord mit knapp 15,9 Millionen Gästen (plus 2,2 Prozent zum Vorjahr) und rund 35,6 Millionen Übernachtungen (plus 2,5 Prozent) in den Hotels, Pensionen und auf Campingplätzen. Das belegen die in diesem Monat vom Hessischen Landesamt für Statistik veröffentlichten Zahlen. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt erreichte nach den Rekordjahren 2016 und 2018 mit über 700.000 Übernachtungen wieder die guten Werte von 2015 und 2017: 353.655 Ankünfte (plus 0,1 Prozent) und 670.605 Übernachtungen (minus 5,2 Prozent) bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von fast zwei Tagen. Die Auslastung der Häuser liegt bei 38,6 Prozent bzw. bei Häusern mit mehr als 25 Zimmern bei 58,4 Prozent.

 

Rückgänge gab es bei den ausländischen Gästen, auch wenn der Anteil immer noch knapp 30 Prozent der Ankünfte und Übernachtungen beträgt. Vor allem in den Ergebnissen des Auslandsmarktes spiegeln sich die Auswirkungen der angespannten Sicherheitslage und das damit verbundene gestiegene Sicherheitsempfinden bei den Reisenden sowie die wirtschaftspolitische Lage in den jeweiligen Märkten wider.

 

„Die Nachfrage nach Darmstadt als Tourismusstadt bewegt sich seit Jahren auf einem sehr hohen Niveau, sodass 2019 trotz Übernachtungseinbußen das bisher beste Ergebnis bei den Gästeankünften verzeichnet werden kann. Für Geschäftsreisen lässt sich sagen, dass viele Nachhaltigkeitsstrategien internationaler Konzerne, die auch in Darmstadt ansässig sind, immer mehr auf Dienstreisen mit längerem Aufenthalt verzichten und stattdessen Tagesbesuche begrüßen oder gar digitale Konferenzen bevorzugen“, erklärt Oberbürgermeister Jochen Partsch und betont weiter: „Wir sind jedoch davon überzeugt, dass mit der anstehenden Entscheidung im Juni 2020, ob die weltweit bekannte Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe zum UNESCO-Weltkulturerbe wird, und der fertigen Sanierung der Ausstellungsräume, in Zukunft die Zahl der nationalen und internationalen geschichts- und kunstbegeisterten Touristen weiter deutlich zunehmen wird.“

 

Die vollständige Pressemeldung finden Sie hier.

Darmstädter Weihnachtsmarkt 2019 mit Nachhaltigkeitskonzept, Rahmenprogramm und neuen Ständen erfolgreich

Weihnachtsbaum-Aktion am 10. Januar 2020

 

„Weihnachten in Darmstadt… – leuchtend, bunt und fröhlich“ punktet bei den Besucherinnen und Besuchern auch mit der Überarbeitung des Besucherleitsystems und der Verknüpfung mit Late-Night-Shopping in der Innenstadt. Zum Abschluss gibt es am Freitag (10. Januar) ab 13 Uhr eine Weihnachtsbaum-Aktion auf dem Marktplatz.

 

Die gesamte Pressemeldung finden Sie hier.

Darmstadt Shop im Luisencenter eröffnet als neue digitale Touristinformation

Nach einer fast dreiwöchigen umfangreichen Umbauphase verbindet der digitale Darmstadt Shop nun persönliche Beratung mit digitaler Selbstinformation und bietet umfassende News für Besucherinnen und Besucher der Stadt. Oberbürgermeister Jochen Partsch, Anja Herdel, Geschäftsführerin der Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH, und Simone Schlosser, Geschäftsführerin der Digitalstadt Darmstadt GmbH, freuen sich, dass die digitale Touristinformation ab Samstag (21.) um 10 Uhr wieder für die Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste geöffnet hat.

 

Die gesamte Pressemeldung finden Sie hier.

Darmstadt in Berlin auf der Internationalen Tourismusbörse

Darmstadt präsentiert sich vom 6. bis 10. März 2019 auf der ITB, der weltgrößten Tourismusmesse in Berlin.

Mit den Kooperationspartnern aus Frankfurt Rhein Main in der Hessenhalle sowie in der Culture Lounge zeigt Darmstadt Marketing, warum sich ein Besuch in der südhessischen Wissenschaftsstadt lohnt.

 

Die vollständige Pressemeldung finden Sie hier.

©Darmstadt Marketing, Manuel Bayerlein

Neues Führungsprogramm in Darmstadt

Neues Führungsprogramm der Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH – über 70 Themen mit über 400 Terminen – 12 neue Angebote

 

Auch dieses Jahr kann man Darmstadt bei einer von über 400 öffentlichen Stadtführungen entdecken. Das Programmheft „Darmstadt Führungen 20192020" bündelt alle Termine zu den über 70 verschiedenen Themen, darunter 12 neue Führungen.

 

Die vollständige Pressemeldung finden Sie hier.

Pressekontakt

Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmH

Anja Mendel
Leiterin Kommunikation und Medien

Elisabethenstraße 20-22
64283 Darmstadt 

Tel.: +49 6151 - 1345-17

Fax: +49 6151 - 1347-5859

presse-marketing@noSpamdarmstadt.de

Mediendienst Darmstadt

Der Mediendienst Darmstadt ist gestartet – jetzt kostenlos anmelden

Auf www.mediendienst-darmstadt.de finden Sie Fakten, Ideen und Visionen von Darmstadt für Ihre Texte. Die in den Themenräumen hinterlegten Informationen und Dateien (Texte, Bilder, Präsentationen, Linksammlungen, etc.) können Sie nach Belieben kostenlos nutzen: als Hintergrundwissen, Ideensammlung für eigene, weiterführende Recherchen oder auch als „Steinbruch“, um einzelne Aspekte und Passagen direkt zu übernehmen.