Schlossgraben des Residenzschloss

  • Schlossgraben des Residenzschloss
  • Schlossgraben des Residenzschloss
  • Seit 2014 lädt der Schlossgraben wieder als öffentliche Grünanlage zum Verweilen ein.

     

     

    Die Geschichte des Botanischen Gartens Darmstadt beginnt im Jahr 1814. Zu dieser Zeit wurde der Schlossgraben des Darmstädter Schlosses mit dem Wasser des Darm-und Soderbachs versorgt, wobei in beide Abwässer der benachbarten Altstadt geleitet wurden. Dieses führte in den Sommermonaten zu einen unerträglichen Gestank des Grabens. Johannes Hess (1786-1837), ein auch an der Botanik interessierter großherzoglicher Baurat, schlug deshalb eine Trockenlegung und die Gründung eines botanischen Gartens auf dem neu gewonnenen Gelände vor. Am 17. Juni 1814 stimmte der Großherzog den Plänen von Hess zu und somit können wir dieses Datum als den Geburtstag des botanischen Gartens ansehen.

    In der wissenschaftlich geplanten Anlage wurden in erster Linie einheimische Pflanzen – vorrangig krautige Vertreter – kultiviert.

     

    Schon bald erwies sich die Anlage als völlig unzureichend, und so erfolgte 1829/30 eine erste Verlegung in das Herrschaftliche Bosquett, den heutigen Herrngarten. Nach mehrmaligen weiteren Umzügen ist der Botanische Garten seit 1874 am heutigen Standort, zwischen Woog und Lichtwiese, beheimatet.


    zurück zur Übersicht

    Adresse

    Residenzschloss 1

    64283 Darmstadt


    Kontakt

    Darmstadt Shop Luisencenter
    Luisenplatz 5
    64283 Darmstadt 
    Tel.: +49 6151 - 1345-13
    Fax: +49 6151 - 1347-5858
    information@noSpamdarmstadt.de

     

    Öffnungszeiten:

    Montag bis Samstag: 10 - 18 Uhr

    Darmstadt Gutschein

    Der Darmstadt Gutschein ist in über 50 Geschäften und Gastronomiebetrieben in Darmstadt einlösbar.

    www.darmstadtgutschein.de