Aktuelle Informationen zu COVID-19

Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage gelten weiter diverse Einschränkungen. Details zu den aktuellen Verordnungen können Sie auf der Seite der Wissenschaftsstadt Darmstadt nachlesen.

 

In der Darmstädter Innenstadt gilt eine Maskenpflicht von 8 bis 22 Uhr.

Außerdem gilt:

  • Aufenthalte im öffentlichen Raum sind nur im Kreis der Angehörigen des eignene Hausstandes und mit maximal einer nicht im Haushalt lebenden Person gestattet.
  • Der Einzelhandel wird weitgehend geschlossen. Ausnahmen sind beispielsweise: Supermärkte, Apotheken, Drogerien, Tankstellen, Kioske und Tiermärkte. Die Ausgabe bestellter Ware in den Geschäften bleibt möglich.
  • Dienstleistungsbetriebe (beispielsweise Friseursalons, Massage- und Kosmetikstudios) werden geschlossen. Ausnahmen sind Einrichtungen für medizinisch notwendige Behandlungen. 
  • Die Gastronomie kann weiterhin nur Lieferung und Abholung von Speisen anbieten.
  • In der Öffentlichkeit gilt ganztägig Alkoholverbot.

 

Weitere Informationen und die täglich aktuelle Inzidenz für Darmstadt finden Sie auf der Seite der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Veranstaltungshighlights in Darmstadt 2021

Darmstadt bietet eine Vielzahl an Veranstaltungen, seien es die großen oder kleinen Traditionsfeste, kulturelle Highlights oder Sonderausstellungen in den Darmstädter Museen.

Urpferd 2.0 - 25 Jahre UNESCO-Welterbe Grube Messel

18.08.20 - 21.04.21

Einen traditionellen Schwerpunkt der naturgeschichtlichen Abteilung des Hessischen Landesmuseums Darmstadt bilden die Fossilien aus dem UNESCO-Weltnaturerbe Grube Messel.

Schon repariert oder noch zu retten? – Vom Umgang mit Dingen im Alltag und Museum

05.09.20 - 26.09.21

Im Museum herrschen andere Regeln, als im Alltag. Während Gebrauchsgegenstände repariert, weiterverwendet oder in Stand gehalten werden, versucht man heute im Museum möglichst wenig daran zu verändern. Die Spuren der Zeit sollen erhalten werden, sind sie doch wichtige Zeitzeugen im Umgang der Gesellschaft mit ihrer Geschichte. Aber war das schon immer so?

 

Takeshi Makishima. Circles

13.09.20 - 03.04.21

Sieben Zehntel der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt und ein Blick in den Himmel stärkt die Macht der Symbolfarbe Blau für Unendlichkeit. Der Maler Takeshi Makishima, 1980 in der japanischen Millionenmetropole Fukuoka am Meer und mit ihm aufgewachsen, Absolvent der Kunstakademie Düsseldorf, denkt in großen Distanzen von Raum und Zeit.

Auf Einladung des Direktors der Kunsthalle Darmstadt stellt er eine Serie von sechs neuen, eigens für das Foyer des Hauses geschaffenen Leinwandgemälden aus, die alles klein und groß zugleich erscheinen lassen.

Tomás Saraceno: Songs for the Air

25.09.20 - 28.03.21

Saracenos Einzelausstellung Tomás Saraceno: Songs for the Air ermöglicht, durch den Einsatz moderner Technologien, neue Verbindungen zwischen Mensch und (Um-)Welt sowie neue Formen der Partizipation, die unser Bewusstsein für ein Miteinander und den sozialen Wandel schärfen. Die Ausstellung verfolgt somit das wichtigste Anliegen des Künstlers: Ausstellungen zu schaffen, die weder zeit- noch ortsspezifisch sind und die weit über die Grenzen des Museums hinausweisen.

Ein Akt der Freiheit – 100 Jahre Wilhelm Loth

27.09.20 - 02.05.21

Skulpturengarten am Spanischen Turm im Park Rosenhöhe

 

Am 24. September 2020 wäre der 1993 verstorbene Darmstädter Bildhauer Wilhelm Loth 100 Jahre alt geworden. Der vor allem für seine charakteristischen Frauentorsi bekannte Künstler ist noch heute im kulturellen Leben seiner Heimatstadt gegenwärtig, etwa als Initiator des Darmstädter Kunstpreises, den er selbst im Jahre 1955 erhielt. Die Auszeichnung, die seit 1995 seinen Namen trägt, wird von der Stadt Darmstadt regelmäßig an renommierte nationale und internationale Künstler vergeben. Seit ihrer Gründung unterstützt die BS Kulturstiftung die Preisverleihung und ist Wilhelm Loth damit auf besondere Weise verbunden. Um diese Verbundenheit zu unterstreichen, gedenkt die Stiftung des Künstlers mit einer Retrospektive anlässlich der Eröffnung ihres neuen Skulpturengartens am Spanischen Turm auf der Darmstädter Rosenhöhe.

 

Die rund 20 Plastiken aus allen Schaffensphasen Wilhelm Loths stammen vorwiegend aus dem Nachlass, der von seinem Neffen Alexander Heil (Karlsruhe) verwaltet wird. Als erste reine Freiluftausstellung des Künstlers verspricht die Werkschau einen spannenden Dialog zwischen der gestalteten menschlichen Form und dem sie umgebenden Landschaftsraum am Rande des Naturdenkmals Rosenhöhe.

 

STAGING IDENTITY

24.10.20 - 28.02.21

Herbstausstellung 2020: Unter dem Titel „Staging Identity“ beleuchtet das Institut Mathildenhöhe Darmstadt Fragen zum Thema Identität vor dem Hintergrund des künstlerischen Rollenspiels in Fotografie und Film.

 

Das Institut Mathildenhöhe Darmstadt zeigt vom 24. Oktober 2020 bis 28. Februar 2021 eine Ausstellung, in der Fotografie und Film als Bühne für die künstlerische Befragung von Identitäten eingesetzt werden. In der Beschäftigung mit den Themen Identität, deren Konstruktion, Transformation und Fiktion wird die Kamera als Spiegel für Inszenierungen des Selbst – oder des Anderen – verwendet.

 

RAUMKUNST - Made in Darmstadt

29.11.20 - 28.11.21

Die Ausstellung präsentiert das innovative Schaffen der Künstlerkolonie Darmstadt zwischen 1904 und 1914. Anknüpfend an den ersten Teil der Sammlungspräsentation „RAUMKUNST – Made in Darmstadt 1901“ nimmt auch der zweite Teil Bezug auf die Idee der Künstlerkolonie-Mitglieder, mit jedem einzelnen Projektentwurf eine Durchdringung von Kunst und Alltag zu erreichen. Einzelne Objekte sollten nicht nur ästhetisch gestaltet sein, sondern im Zusammenspiel – als Teil komplett durchgestalteter Raumarrangements – zu einem Gesamtkunstwerk verschmelzen.

 

Peter Lindbergh. Untold Stories

04.12.20 - 18.04.21

Die Ausstellung »Untold stories« ist die erste von Peter Lindbergh selbst kuratierte Werkschau. Der 1944 geborene und in Duisburg aufgewachsene Fotograf hat zwei Jahre an der Präsentation gearbeitet. Lindberghs Zusammenstellung von 140 Arbeiten aus den frühen 1980er-Jahren bis heute ermöglicht einen eingehenden Blick auf sein umfangreiches Œuvre und lädt zum Entdecken vieler bislang unerzählter Geschichten ein.

Genaro Strobel. Size

31.01.21 - 18.04.21

Genaro Strobel (*1984, Frankfurt am Main), bis Herbst 2020 Charlotte-Prinz-Stipendiat der Wissenschaftsstadt Darmstadt, setzt mit dem Holzschnitt auf eine der ältesten druckgrafischen Techniken und transformiert diese gleichfalls mittels Integration von präziser Lasertechnologie ins 21. Jahrhundert. Bereits seit 2010 fertigt er Holzschnitte in einer von ihm selbst entwickelten Drucktechnik, die er während seines Residenzstipendiums in Darmstadt weiter verfeinerte. An die Stelle expressiv-konnotierter Handarbeit tritt dabei der präzise Schnitt von Maschinen, die in menschenunmöglicher Feinheit Druckstöcke nach am Computer erstellten Vorlagen erzeugen. Das Verfahren öffnet den Holzschnitt nicht nur für Bildquellen wie Zeichnung, Collage und Fotografie, sondern auch für große Formate.

Joseph Beuys. Ulysses

13.05.21 - 01.08.21

Anlässlich des 100. Geburtstages von Joseph Beuys am 12. Mai 2021 präsentiert die Ausstellung »Joseph Beuys. Ulysses« nun zum ersten Mal alle sechs Hefte von Joseph »Beuys verlängert im Auftrag von James Joyce den Ulysses um sechs weitere Kapitel« als Gesamtwerk. Dank der Digitalisierung und neuer Präsentationsmethoden wird es in der Ausstellung zum ersten Mal möglich, alle 355 Zeichnungen der sechs Hefte optisch zu vergegenwärtigen. Beuys‘ immenses Potential seiner künstlerischen Vorstellungen und Energien, das bislang zwischen den sechs schwarzen Kladden verschlossen und verborgen war, liegt nun endlich den Betrachtenden offen und ist zugänglich gemacht.

Ich, Max Liebermann! Ein europäischer Künstler

08.10.21 - 09.01.22

Kaum ein Künstler seiner Zeit ist in deutschen Museen und Ausstellungshäusern so allgegenwärtig wie Max Liebermann. Seine Rolle als Wegbereiter der Moderne und wichtigster Vertreter des deutschen Impressionismus ist oft beschrieben worden. Liebermann war ein bestens vernetzter Maler.

 

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt präsentiert eine umfassende Ausstellung mit herausragenden und zum Teil nie öffentlich gezeigten Leihgaben aus Privatbesitz.

American Heiner Ein Mammut macht Geschichte In Kooperation mit dem Smithsonian American Art Museum

25.03.22 - 19.06.22

Das Darmstädter Mammut ist Amerikaner, ein Mastodon, und eine Sensation der Paläontologie-Geschichte: Es war 1801 das erste museal montierte Skelett eines ausgestorbenen Großtieres in den USA und so bedeutend, dass der amerikanische Präsident Thomas Jefferson die Ausgrabung als nationale Angelegenheit betrachtete und Alexander von Humboldt es im Rahmen seiner Amerikareise besuchte. Um 1850 kam das Skelett auf Umwegen dann nach Darmstadt. Seit über hundertfünfzig Jahren ist es damit Darmstädter oder wie man hier sagt: ein echter »Heiner«. Die Ausstellung »American Heiner« geht der Geschichte dieses weltbekannten fossilen Elefantenskelettes nach, das nach seinem Entdecker auch »Peale‘s Mastodon« genannt wird.

Veranstaltungskalender der Stadt Darmstadt

Konzerte, Ausstellungen, Vorträge, Führungen. Alle Veranstaltungen in Darmstadt finden Sie im städtischen Veranstaltungskalender.

Veranstaltungen in der Region Frankfurt RheinMain

Bei Frankfurt Ticket RheinMain finden Sie Tickets für Veranstaltungen, Termine und Events in der Region.