VERANSTALTUNGSHIGHLIGHTS 2017

©Fotolia_Sergey Nivens

März bis Dezember 2017

Kammerkonzerte Darmstadt
Die alljährliche Reihe der „Kammerkonzerte Darmstadt" existiert seit 1971 und ist mit über 300 Veranstaltungen seit ihrer Gründung zu einem festen Bestandteil des Darmstädter Musiklebens geworden. Das musikinteressierte Publikum aus Darmstadt und Umgebung hat die Gelegenheit, ausgezeichnete Solisten und Ensembles aus dem In- und Ausland mit vertrauten wie auch mit selten gehörten Werken kennen zu lernen.

 

 

© Hessische Hausstiftung

1. September bis 26. November 2017
Fabergé - Geschenke der Zarenfamilie
Die unvergleichlichen, im Auftrag der russischen Zarenfamilie entstandenen Goldschmiedearbeiten des Juweliers Peter Carl Fabergé sind Meisterwerke des europäischen Kunsthandwerks um 1900. Sie beeindrucken durch eine enorme handwerkliche Präzision, die Originalität der Entwürfe und den Glanz der kostbaren verarbeiteten Materialien. Das Schlossmuseum Darmstadt zeigt über einhundert erlesene Beispiele. Es sind im Auftrag des Zarenhofes entstandene Stücke, die als Geschenke der nach St. Petersburg verheirateten Prinzessinnen Elisabeth und Alix von Hessen und bei Rhein in das Darmstädter Fürstenhaus gelangten.

 

In der öffentlichen Führung "Das Fürstenhaus Hessen-Darmstadt, die Romanows und Fabergé" stehen die dynastischen Verbindungen des Fürstenhauses Hessen-Darmstadt mit den Romanows im Mittelpunkt. Der Rundgang führt Sie von der Russischen Kapelle auf der Mathildenhöhe bis zum Schlossmuseum in die Sonderausstellung.

Termine zu öffentlichen Führungen finden Sie hier.

© Claus Völker

23. September bis 5. November

LOST IN TRANSITION – vom Flüchtigen und Vergänglichen
Themenausstellung im Kunstforum der TU-Darmstadt in Kooperation mit dem Atelierhaus
Das Ephemere ist bekanntes Terrain der bildenden Kunst. In unserer Zeit kommt dem Thema jedoch neue Bedeutung zu. Besondere Brisanz und Aktualität gewinnt das Flüchtige durch die zunehmende Beschleunigung des modernen Lebens, die keine Beständigkeit zuzulassen scheint. Der stete Fluss der Zeit ist vielerorts zu einem reißenden Strom geworden. Zeitgenössische Soziologen und Philosophen sprechen von Atemlosigkeit und dem „erschöpften Selbst“ (Hartmut Rosa). Oder sie stellen fest, es sei zunehmend schwieriger, ein konstantes „Ich-Gefühl“ entwickeln zu können (Byung Chul Han). In der Ausstellung geht es um das Flüchtige, Ephemere. Thematisiert werden formale und inhaltliche Erscheinungsweisen des Flüchtigen und Vergänglichen, wie z.B. Fließendes, Veränderliches, sich Auflösendes genauso wie Visualisierungen von Erinnern und Vergessen als Teil transitorischer Prozesse.

 

 

Thesaurus picturarum (1564-1606), Bd. 5, S. 107, ©Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt

2. November 2017 bis 4. Februar 2018

Hessisches Landesmuseum Darmstadt: Bildwerke des Wissens - Ein Querschnitt durch 450 Jahre Hessische Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt

Zu sehen ist u.a. das 33 Bände umfassende bebilderte Werk „Thesaurus picturarum“ des Heidelberger Kirchenrats Markus zum Lamm  (Speyer 1544-1606 Heidelberg), welches erwiesenermaßen in direktem Zusammenhang mit der Sammeltätigkeit der Darmstädter Landgrafen steht, indem Georg II. (1626-1661) es seiner Gemahlin Sophie Eleonore schenkte. Diese enzyklopädische Sammlung ist eine der  wichtigsten Quellen für die Umbruchzeit in der Kurpfalz Ende des 16. Jahrhunderts.

© Claus Völker

11. November 2017 bis 14. Januar 2018

Kunstforum Darmstadt: 450 Jahre Universitäts- und Landesbibliothek

Im Rahmen des Veranstaltungsprogramms zum 450jährigen Jubiläum der heutigen Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt illustriert die Ausstellung den Wandel der Medienversorgung für die Wissenschaft. Ausstellungsthemen sind die Geschichte der Bibliothek und ihrer Standorte, Medien, Vernetzungen, Nutzer und nicht zuletzt ihrer gesellschaftlichen Implikationen. Gezeigt werden historische Fotos, Videos, Objekte und virtuelle Präsentationen. Parallel zur Ausstellung im Kunstforum der TU Darmstadt zeigt das Hessische Landesmuseum Darmstadt unter dem Titel „Bildwerke des Wissens“ eine exklusive Auswahl an Druckgraphiken, Karten und Büchern aus den Beständen der ULB. Die Exponate stehen für verschiedene Phasen der neuzeitlichen Natur-, Architektur- und Weltbeobachtung mit ihren spezifischen Ausdrucks- und Speicherformen. In den Ausstellungsräumen der Universitäts- und Landesbibliothek selbst wird eine Bestandsausstellung zum Jubiläum gezeigt.

©Anke Müllerklein

14. November 2017 bis 14. Januar 2018

Darmstädter Sezession: Lokale Gruppe
Die Darmstädter Sezession ging 1919 als eine Vereinigung bildender Künstler, aus dem Darmstädter Freundeskreis um die spätexpressionistischen Zeitschriften Die Dachstube und Das Tribunal. Hessische Radikale Blätter hervor. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten unter anderem die Maler Max Beckmann und Ludwig Meidner. Heute hat die Vereinigung über 100 Mitglieder in ganz Deutschland.
Die erste Gruppenausstellung der Darmstädter Sezession fand im September und Oktober 1919 in der Darmstädter Kunsthalle, damals allerdings noch im historistischen Vorgängerbau, statt. 2017 kehrt die Darmstädter Sezession mit ihrer Jahresausstellung in die Räume der Kunsthalle zurück. Kuratiert wird die Schau Lokale Gruppe durch Dr. León Krempel, Direktor der Kunsthalle Darmstadt.

19. November 2017 bis 18. März 2018

Museum Künstlerkolonie: Otto Bartning Architekt einer sozialen Moderne, 1883-1959
Der Architekt Otto Bartning entwickelte die grundlegenden Ideen des Bauhauses in Weimar und wurde mit seinen modernen Wohnungs- und Kirchenbauten ein maßgeblicher Impulsgeber des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Ausstellung des Institut Mathildenhöhe Darmstadt macht anhand von Modellen, originalen Zeichnungen und Fotografien seiner Kirchenbauten ab den 1920er Jahren die radikale Abkehr vom noch gängigen Historismus hin zu einer innovativen, expressionistischen Architektur lebhaft sichtbar. Durch neue Formen und Materialien aber auch durch die Betonung von Sicht- und Raumbeziehungen für sakrale Räume prägte er maßgeblich die Baukultur der jungen Bundesrepublik.

 

 

© Rüdiger Dunker

20. November bis 23. Dezember 2017

Darmstädter Weihnachtsmarkt
Bei einem Bummel über den Darmstädter Weihnachtsmarkt versetzen der Duft von Lebkuchen und Glühwein, Kunsthandwerk und die adventliche Atmosphäre in Weihnachts-Stimmung. Das besondere Highlight jedes Jahr sind die Stände aus den Darmstädter Partnerstädten. Ob Kunsthandwerk auf Liepaja (Lettland) oder kulinarische Spezialitäten wie ungarisches Lángos oder Wein und Käse aus Saanen (Schweiz) - die Partnerstädte werden von Darmstädtern wie Besuchern jedes Jahr sehnsüchtig erwartet.

Auf dem kleinen Kunsthandwerkermarkt auf dem Friedensplatz bieten Handwerker und Künstler aus Darmstadt und Umgebung jedes Wochenende Keramik, Schmuck, handgemachte Seife, handgerollte Kerzen und vieles mehr an. Das Angebot wechselt von Woche zu Woche, es lohnt sich also mehrfach vorbei zu schauen!

© Darmstadt Citymarketing e.V., Rüdiger Dunker

1. Dezember 2017

Late-Night-Shopping - Unter dem Motto „Feuer & Eis“ läd das Citymarketing am Freitag, den 1. Dezember zum „Late-Night-Shopping“ in die Darmstädter Innenstadt. So gegensätzlich wie die Elemente fällt auch das Programm an diesem Abend aus.  Einerseits kann man ganz entspannt die ersten Weihnachtseinkäufe erledigen und mit einem gemütlichen Rundgang den Weihnachtsmarkt erkunden. Andererseits kann man sich von eisigen Lichtzipfeln, spektakulären Feuershows und der Modellage von Eisskulpturen faszinieren lassen.

Die Geschäfte der Innenstadt und der Weihnachtsmarkt sind an diesem Abend bis 22 Uhr geöffnet.

Mainzer Tassel, Rheinland, Ende 10. Jahrhundert, Gold, Saphire, Amethyste, Perlen, Glas ©HLMD, Wolfgang Fuhrmannek

8. Dezember 2017 bis 11. März 2018
Hessisches Landesmuseum Darmstadt: Der Mainzer Goldschmuck – Ein Kunstkrimi aus der deutschen Kaiserzeit

Die abenteuerliche Geschichte des wohl prominentesten mittelalterlichen Schmuckensembles, die Ergebnisse der Untersuchungen und seine heutige Interpretation sind die Themen dieser einmaligen Ausstellung, die zum ersten Mal alle Teile des Schatzes vereinigt.

Highlights 2017

Die Highlights für 2017 finden Sie hier >>

Veranstaltungskalender der Stadt Darmstadt

Konzerte, Ausstellungen, Vorträge, Führungen. Alle Veranstaltungen in Darmstadt finden Sie im städtischen Veranstaltungskalender.

Veranstaltungen in der Region Frankfurt RheinMain

Bei Frankfurt Ticket RheinMain finden Sie Tickets für Veranstaltungen, Termine und Events in der Region.