Aktuelle Informationen zu COVID-19

Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage gelten weiter diverse Einschränkungen. Details zu den aktuellen Verordnungen können Sie auf der Seite der Wissenschaftsstadt Darmstadt nachlesen.

 

Unter anderem gilt:

Museen und Freizeiteinrichtungen sind - teilweise eingeschränkt - wieder geöffnet. Informationen zu Öffnungszeiten finden Sie in der Übersicht der Museen und Freizeiteinrichtungen.

Eine Übersicht der aktuellen Ausstellungen in den Darmstädter Kultureinrichtungen finden Sie unter Highlights.

Veranstaltungshighlights in Darmstadt 2020

Darmstadt bietet eine Vielzahl an Veranstaltungen, seien es die großen oder kleinen Traditionsfeste, kulturelle Highlights oder Sonderausstellungen in den Darmstädter Museen.

Filter: Ausstellungen

Kraftwerk Block Beuys

14.02.20 - 20.09.20

Joseph Beuys ist der Mann mit dem Hut, dem Filz und der Fettecke. Als Pionier einer politischen, sozial engagierten und umweltbewussten Kunst ist er als Visionär heute aktueller denn je. Viele sehen in ihm einen Schamanen oder einen charismatischen Showmaster, andere einen Scharlatan, einen Magier und Mystiker. Provokant, idealistisch, immer mit schlagfertigen Slogans verschmelzen bei ihm Leben und Kunst. Im Anspruch war Beuys universell und verband Kunst, Wissenschaft und Spiritualität.

Helmut Lortz 100. Erzählende Linie – Frühe Zeichnungen

23.02.20 - 11.09.20

Aus Anlass des 100. Geburtstags des Darmstädter Künstlers Helmut Lortz (1920-2007) zeigt das Kunst Archiv frühe Zeichnungen aus dem eigenen Bestand. Helmut Lortz gehört zu den herausragenden Darmstädter Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Als Maler, Grafiker, Fotograf, Buchgestalter, Illustrator, Hochschullehrer, Emblematiker und Plakatkünstler verband er ungeheure Kreativität mit überbordender Genialität.

Die Gebrauchsgrafik von Helmut Lortz Zum 100. Geburtstag

26.05.20 - 23.08.20

Als Künstler erotisch-heiterer Blumen- wie Landschaftsbilder und Gestalter der Heinerfestplakate ist Helmut Lortz (1920 bis 2007) in der Region weitgehend bekannt, weniger bekannt ist aber das einzigartige Werk von ihm als Gebrauchsgrafiker, mit dem er weltweit Maßstäbe setzte und sich international als Grafikdesigner einen Namen machte. Immerhin war Helmut Lortz 1954 das erste deutsche Mitglied der "Alliance graphique internationale", einer weltweit vernetzten Gruppe führender Gebrauchsgrafiker.

Formspiel – Monochromie – Struktur. Peter Thoms – Neue Bilder

02.08.20 - 19.09.20

Formspiel – Monochromie – Struktur

Peter Thoms – Neue Bilder

Seine Künstlerfreunde Bruno Erdmann und Etzel Klomsdorff

und die Abstraktion in Darmstadt seit 1960

 

Peter Thoms gehört zu den Künstlern, deren Werk sich eher im Stillen und in der Abgeschiedenheit des Ateliers entwickelt und beständig wächst. Dabei gehörte der Maler in den 1960er Jahren zum Künstlerkreis um die Galeristin Polly Williams und ihrer Galerie Ordo. Dort, aber auch innerhalb der Gruppe X, die er mit Wolfgang Lukowski und Jürgen Wegner gegründet hatte, stellte Peter Thoms seine ersten Arbeiten aus, mit denen er im Umfeld der monochrom-absoluten Malerei, des Informel und der frühen, in Darmstadt beginnenden Fluxus-Bewegung künstlerisch Fuß fasste! Ausstellungen in der Kunsthalle Bern (zum Thema „Weiß auf Weiß“) in der dortigen Galerie Actuell, der Mailänder Galerie Apollinaire, bei der Darmstädter Sezession, in Modena, Florenz, Brüssel, Amsterdam und Solothurn folgten. Er nahm an der Ausstellung „Serielle Formation“ der legendären Studio-Galerie der Goethe-Universität in Frankfurt/Main teil.

Urpferd 2.0 - 25 Jahre UNESCO-Welterbe Grube Messel

18.08.20 - 25.04.21

Einen traditionellen Schwerpunkt der naturgeschichtlichen Abteilung des Hessischen Landesmuseums Darmstadt bilden die Fossilien aus dem UNESCO-Weltnaturerbe Grube Messel.

Schon repariert oder noch zu retten? – Vom Umgang mit Dingen im Alltag und Museum

05.09.20 - 26.09.21

Im Museum herrschen andere Regeln, als im Alltag. Während Gebrauchsgegenstände repariert, weiterverwendet oder in Stand gehalten werden, versucht man heute im Museum möglichst wenig daran zu verändern. Die Spuren der Zeit sollen erhalten werden, sind sie doch wichtige Zeitzeugen im Umgang der Gesellschaft mit ihrer Geschichte. Aber war das schon immer so?

 

TRAUTES HEIM

12.09.20 - 15.11.20

Eine Ausstellung im öffentlichen Raum und im „Konsum Mathildenhöhe“

 

Mit der Themenausstellung TRAUTES HEIM beteiligt sich das Kunstforum der TU Darmstadt an den 11. Darmstädter Tagen der Fotografie und präsentiert mit ca. 90 fotografischen Arbeiten internationaler Künstlerinnen und Künstleran mehreren Ausstellungsorten im städtischen Raum und im Konsum Mathildenhöhe einen Beitrag zum diesjährigen Schwerpunktthema „Skurrile Fluchten – Humor in der Fotografie“.

Flächig und monochrom – Stille und Geste. Druckgrafik von Robert Preyer um 1960

13.09.20 - 18.12.20

Robert Preyer (1930-2014) gehörte fast 20 Jahre zum festen Darmstädter Künstlerbestand, seit 1958 lebte er in der Stadt der Künste. Aus dem Nachlass erhielt das Kunst Archiv große Teile des druckgrafischen Schaffens, Radierungen, Lithografien und Mischtechniken. Die Blätter leben durch eine atmende, farbabgestimmte Flächigkeit, die Raum und Stille evoziert. Die Ausstellung ist Robert Preyer zum 90. Geburtstag gewidmet.

Heide Stolz. Affären

13.09.20 - 03.01.21

Im Rahmen der 11. Darmstädter Tage der Fotografie zeigt die Kunsthalle Darmstadt mit "Heide Stolz. Affären" und "Zusammenleben. Joachim Brohm, Ute Mahler, John Myers" zwei Ausstellungen, die den Menschen auf je ganz eigene Weise in den Mittelpunkt stellen.

 

In den 1960er-Jahren schuf Heide Stolz im Umkreis der Münchner Avantgarde und der Galerie Heiner Friedrich ein wegweisendes fotografisches Werk, das – wie bei vielen Künstlerinnen ihrer Generation – erst seit wenigen Jahren (wieder)entdeckt wird. Die 11. Darmstädter Tage der Fotografie und die Kunsthalle Darmstadt zeigen in der von Stefan-Maria Mittendorf kuratierten Ausstellung "Heide Stolz. Affären" eine Auswahl von 60 ihrer Aufnahmen, darunter auch Arbeiten, die erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Joachim Brohm – Ute Mahler – John Myers: Zusammenleben

13.09.20 - 03.12.20

Im Rahmen der 11. Darmstädter Tage der Fotografie zeigt die Kunsthalle Darmstadt mit "Heide Stolz. Affären" und "Zusammenleben. Joachim Brohm, Ute Mahler, John Myers" zwei Ausstellungen, die den Menschen auf je ganz eigene Weise in den Mittelpunkt stellen.

 

Die von Ralph Goertz konzipierte Ausstellung "Zusammenleben" vereint fotografische Positionen von Joachim Brohm, Ute Mahler und John Myers aus den 1970er- und 1980er-Jahren. Mit unterschiedlichen Fragestellungen und Strategien, aber einer ähnlichen Intention nahmen alle drei in einer frühen Werkphase ihre Mitmenschen in den Blick. Aus mehrjährigen Projekten gingen umfangreiche Bildzyklen hervor, die zwar einen dokumentarischen Charakter haben, jedoch auch von einem tieferliegenden Interesse am menschlichen Miteinander zeugen.

Carte Blanche für Tomás Saraceno

25.09.20 - 31.01.21

Für das Jubiläumsjahr lädt das Hessische Landesmuseum Darmstadt den argentinischen Künstler Tomás Saraceno ein, der mit seinen meist raumfüllenden, dreidimensionalen Raumkapseln einem internationalen Publikum bekannt ist. Seine Installationen zeigen Lebens- und Wohnkonzepte und sind zugleich ein Symbol für Interaktion und soziale Vernetzung. Tomás Saracenos Werk kann als eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit Themen verstanden werden, in denen Kunst, Architektur, Naturwissenschaft, Astrophysik und Ingenieurswissenschaften zusammenfließen.

STAGING IDENTITY

24.10.20 - 28.02.21

Herbstausstellung 2020: Unter dem Titel „Staging Identity“ beleuchtet das Institut Mathildenhöhe Darmstadt Fragen zum Thema Identität vor dem Hintergrund des künstlerischen Rollenspiels in Fotografie und Film.

 

Das Institut Mathildenhöhe Darmstadt zeigt vom 24. Oktober 2020 bis 28. Februar 2021 eine Ausstellung, in der Fotografie und Film als Bühne für die künstlerische Befragung von Identitäten eingesetzt werden. In der Beschäftigung mit den Themen Identität, deren Konstruktion, Transformation und Fiktion wird die Kamera als Spiegel für Inszenierungen des Selbst – oder des Anderen – verwendet.

 

Darmstädter Weihnachtsmarkt

23.11.20 - 23.12.20

Bei einem Bummel über den Darmstädter Weihnachtsmarkt versetzen der Duft von Lebkuchen und Glühwein, Kunsthandwerk und die adventliche Atmosphäre in Weihnachts-Stimmung. Das besondere Highlight jedes Jahr sind die Stände aus den Darmstädter Partnerstädten. Ob Kunsthandwerk aus Liepaja (Lettland) oder kulinarische Spezialitäten wie ungarisches Lángos oder Wein und Käse aus Saanen (Schweiz) - die Partnerstädte werden von allen Besucherinnen und Besuchern jedes Jahr sehnsüchtig erwartet.

Peter Lindbergh. Untold Stories

04.12.20 - 07.03.21

Die Ausstellung »Untold stories« ist die erste von Peter Lindbergh selbst kuratierte Werkschau. Der 1944 geborene und in Duisburg aufgewachsene Fotograf hat zwei Jahre an der Präsentation gearbeitet. Lindberghs Zusammenstellung von 140 Arbeiten aus den frühen 1980er-Jahren bis heute ermöglicht einen eingehenden Blick auf sein umfangreiches Œuvre und lädt zum Entdecken vieler bislang unerzählter Geschichten ein.

Genaro Strobel. Size

31.01.21 - 18.04.21

Genaro Strobel (*1984, Frankfurt am Main), bis Herbst 2020 Charlotte-Prinz-Stipendiat der Wissenschaftsstadt Darmstadt, setzt mit dem Holzschnitt auf eine der ältesten druckgrafischen Techniken und transformiert diese gleichfalls mittels Integration von präziser Lasertechnologie ins 21. Jahrhundert. Bereits seit 2010 fertigt er Holzschnitte in einer von ihm selbst entwickelten Drucktechnik, die er während seines Residenzstipendiums in Darmstadt weiter verfeinerte. An die Stelle expressiv-konnotierter Handarbeit tritt dabei der präzise Schnitt von Maschinen, die in menschenunmöglicher Feinheit Druckstöcke nach am Computer erstellten Vorlagen erzeugen. Das Verfahren öffnet den Holzschnitt nicht nur für Bildquellen wie Zeichnung, Collage und Fotografie, sondern auch für große Formate.

American Heiner Ein Mammut macht Geschichte In Kooperation mit dem Smithsonian American Art Museum

26.03.21 - 20.06.21

Das Darmstädter Mammut ist Amerikaner, ein Mastodon, und eine Sensation der Paläontologie-Geschichte: Es war 1801 das erste museal montierte Skelett eines ausgestorbenen Großtieres in den USA und so bedeutend, dass der amerikanische Präsident Thomas Jefferson die Ausgrabung als nationale Angelegenheit betrachtete und Alexander von Humboldt es im Rahmen seiner Amerikareise besuchte. Um 1850 kam das Skelett auf Umwegen dann nach Darmstadt. Seit über hundertfünfzig Jahren ist es damit Darmstädter oder wie man hier sagt: ein echter »Heiner«. Die Ausstellung »American Heiner« geht der Geschichte dieses weltbekannten fossilen Elefantenskelettes nach, das nach seinem Entdecker auch »Peale‘s Mastodon« genannt wird.

Joseph Beuys. Ulysses

12.05.21 - 01.08.21

Anlässlich des 100. Geburtstages von Joseph Beuys am 12. Mai 2021 präsentiert die Ausstellung »Joseph Beuys. Ulysses« nun zum ersten Mal alle sechs Hefte von Joseph »Beuys verlängert im Auftrag von James Joyce den Ulysses um sechs weitere Kapitel« als Gesamtwerk. Dank der Digitalisierung und neuer Präsentationsmethoden wird es in der Ausstellung zum ersten Mal möglich, alle 355 Zeichnungen der sechs Hefte optisch zu vergegenwärtigen. Beuys‘ immenses Potential seiner künstlerischen Vorstellungen und Energien, das bislang zwischen den sechs schwarzen Kladden verschlossen und verborgen war, liegt nun endlich den Betrachtenden offen und ist zugänglich gemacht.

Veranstaltungskalender der Stadt Darmstadt

Konzerte, Ausstellungen, Vorträge, Führungen. Alle Veranstaltungen in Darmstadt finden Sie im städtischen Veranstaltungskalender.

Veranstaltungen in der Region Frankfurt RheinMain

Bei Frankfurt Ticket RheinMain finden Sie Tickets für Veranstaltungen, Termine und Events in der Region.

Darmstadt Card

Die Darmstadt Card bietet Vergünstigungen in zahlreichen Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie freie Fahrt mit allen Bus- und Straßenbahnlinien in Darmstadt und Umgebung (Tarifzone 40).