Aktuelle Informationen zu COVID-19

Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage gelten weiter diverse Einschränkungen. Details zu den aktuellen Verordnungen können Sie auf der Seite der Wissenschaftsstadt Darmstadt nachlesen.

 

In der Darmstädter Innenstadt gilt eine Maskenpflicht von 8 bis 22 Uhr.

Außerdem gilt:

  • Aufenthalte im öffentlichen Raum sind nur im Kreis der Angehörigen des eignene und eines weiteren Hausstandes bis zu einer Gruppengröße von höchstens fünf Personen gestattet. Dazugehörige Kinder bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren bleiben unberücksichtigt.
  • Im Einzelhandel ist nur "Click & Collect" mit vorheriger fester Terminvereinbarung und Einhaltung aller Hygieneregeln möglich.
  • Körpernahe Dienstleistungen (beispielsweise Friseursalons, Massage- und Kosmetikstudios) sind im Rahmen von festen Terminvergaben und unter Einhaltung strenger Auflagen möglich.
  • Die Gastronomie kann nur Lieferung und Abholung von Speisen anbieten.
  • In der Öffentlichkeit gilt ganztägig Alkoholverbot.

Fragen und Antworten zu den wichtigsten Regelungen finden Sie auf der Website des Landes Hessen.

 

Weitere Informationen und die täglich aktuelle Inzidenz für Darmstadt finden Sie auf der Seite der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Veranstaltungshighlights in Darmstadt 2021

Darmstadt bietet eine Vielzahl an Veranstaltungen, seien es die großen oder kleinen Traditionsfeste, kulturelle Highlights oder Sonderausstellungen in den Darmstädter Museen.

Urpferd 2.0 - 25 Jahre UNESCO-Welterbe Grube Messel

18.08.20 - 25.04.21

Einen traditionellen Schwerpunkt der naturgeschichtlichen Abteilung des Hessischen Landesmuseums Darmstadt bilden die Fossilien aus dem UNESCO-Weltnaturerbe Grube Messel.

Schon repariert oder noch zu retten? – Vom Umgang mit Dingen im Alltag und Museum

05.09.20 - 26.09.21

Im Museum herrschen andere Regeln, als im Alltag. Während Gebrauchsgegenstände repariert, weiterverwendet oder in Stand gehalten werden, versucht man heute im Museum möglichst wenig daran zu verändern. Die Spuren der Zeit sollen erhalten werden, sind sie doch wichtige Zeitzeugen im Umgang der Gesellschaft mit ihrer Geschichte. Aber war das schon immer so?

 

Ein Akt der Freiheit – 100 Jahre Wilhelm Loth

27.09.20 - 02.05.21

Skulpturengarten am Spanischen Turm im Park Rosenhöhe

 

Am 24. September 2020 wäre der 1993 verstorbene Darmstädter Bildhauer Wilhelm Loth 100 Jahre alt geworden. Der vor allem für seine charakteristischen Frauentorsi bekannte Künstler ist noch heute im kulturellen Leben seiner Heimatstadt gegenwärtig, etwa als Initiator des Darmstädter Kunstpreises, den er selbst im Jahre 1955 erhielt. Die Auszeichnung, die seit 1995 seinen Namen trägt, wird von der Stadt Darmstadt regelmäßig an renommierte nationale und internationale Künstler vergeben. Seit ihrer Gründung unterstützt die BS Kulturstiftung die Preisverleihung und ist Wilhelm Loth damit auf besondere Weise verbunden. Um diese Verbundenheit zu unterstreichen, gedenkt die Stiftung des Künstlers mit einer Retrospektive anlässlich der Eröffnung ihres neuen Skulpturengartens am Spanischen Turm auf der Darmstädter Rosenhöhe.

 

Die rund 20 Plastiken aus allen Schaffensphasen Wilhelm Loths stammen vorwiegend aus dem Nachlass, der von seinem Neffen Alexander Heil (Karlsruhe) verwaltet wird. Als erste reine Freiluftausstellung des Künstlers verspricht die Werkschau einen spannenden Dialog zwischen der gestalteten menschlichen Form und dem sie umgebenden Landschaftsraum am Rande des Naturdenkmals Rosenhöhe.

 

RAUMKUNST - Made in Darmstadt

29.11.20 - 28.11.21

Die Ausstellung präsentiert das innovative Schaffen der Künstlerkolonie Darmstadt zwischen 1904 und 1914. Anknüpfend an den ersten Teil der Sammlungspräsentation „RAUMKUNST – Made in Darmstadt 1901“ nimmt auch der zweite Teil Bezug auf die Idee der Künstlerkolonie-Mitglieder, mit jedem einzelnen Projektentwurf eine Durchdringung von Kunst und Alltag zu erreichen. Einzelne Objekte sollten nicht nur ästhetisch gestaltet sein, sondern im Zusammenspiel – als Teil komplett durchgestalteter Raumarrangements – zu einem Gesamtkunstwerk verschmelzen.

 

Peter Lindbergh. Untold Stories

12.01.21 - 18.04.21

Die Ausstellung »Untold stories« ist die erste von Peter Lindbergh selbst kuratierte Werkschau. Der 1944 geborene und in Duisburg aufgewachsene Fotograf hat zwei Jahre an der Präsentation gearbeitet. Lindberghs Zusammenstellung von 140 Arbeiten aus den frühen 1980er-Jahren bis heute ermöglicht einen eingehenden Blick auf sein umfangreiches Œuvre und lädt zum Entdecken vieler bislang unerzählter Geschichten ein.

Genaro Strobel. Size

31.01.21 - 18.04.21

Genaro Strobel (*1984, Frankfurt am Main), bis Herbst 2020 Charlotte-Prinz-Stipendiat der Wissenschaftsstadt Darmstadt, setzt mit dem Holzschnitt auf eine der ältesten druckgrafischen Techniken und transformiert diese gleichfalls mittels Integration von präziser Lasertechnologie ins 21. Jahrhundert. Bereits seit 2010 fertigt er Holzschnitte in einer von ihm selbst entwickelten Drucktechnik, die er während seines Residenzstipendiums in Darmstadt weiter verfeinerte. An die Stelle expressiv-konnotierter Handarbeit tritt dabei der präzise Schnitt von Maschinen, die in menschenunmöglicher Feinheit Druckstöcke nach am Computer erstellten Vorlagen erzeugen. Das Verfahren öffnet den Holzschnitt nicht nur für Bildquellen wie Zeichnung, Collage und Fotografie, sondern auch für große Formate.

Galerie Netuschil: Gerd Winter - Neue Malerei

02.05.21 - 12.06.21

Die Ausstellung umfasst überwiegend Bilder von Gerd Winter, die 2019/2020/2021 entstanden sind. Zentrales Anliegen des Künstlers ist es, allein die Malerei in all ihren vielschichtigen Facetten sichtbar zu machen und die Farben selbst miteinander in einen Dialog treten zu lassen. Besonders in den letzten fünf Jahren bricht Gerd Winter sein strenges vertikales Raster auf, gibt der Malerei Raum und grenzt sie mithilfe von geometrischen Elementen im nächsten Augenblick wieder ein.

Joseph Beuys. Ulysses

13.05.21 - 01.08.21

Anlässlich des 100. Geburtstages von Joseph Beuys am 12. Mai 2021 präsentiert die Ausstellung »Joseph Beuys. Ulysses« nun zum ersten Mal alle sechs Hefte von Joseph »Beuys verlängert im Auftrag von James Joyce den Ulysses um sechs weitere Kapitel« als Gesamtwerk. Dank der Digitalisierung und neuer Präsentationsmethoden wird es in der Ausstellung zum ersten Mal möglich, alle 355 Zeichnungen der sechs Hefte optisch zu vergegenwärtigen. Beuys‘ immenses Potential seiner künstlerischen Vorstellungen und Energien, das bislang zwischen den sechs schwarzen Kladden verschlossen und verborgen war, liegt nun endlich den Betrachtenden offen und ist zugänglich gemacht.

GameDays - alles online

27.05.21

Ernsthaft spielen ohne Grenzen

Bei den GameDays werden am 27.5. Serious Games präsentiert und exploriert. Serious Games sind Spiele, die neben dem Spielspaß auch noch ein ernsthaftes Interesse verfolgen: z.B. Bildung oder Gesundheit.

Fachlich stehen Technologien, Konzepte und Methoden im Fokus. Die Rallye ist für die ganze Familie. Das Serious Games Team hat das komplette GameDays Programm mit Vorträgen, virtuellem Rundgang und der Rallye digital umgesetzt – alles virtuell, online.

 

HILDE ROTH. Eine Zeitreise durch Darmstadt 1950 – 1990

29.05.21 - 03.10.21

Eine erneute rheinmainübergreifende Kooperation mit der Fototriennale RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain wird HILDE ROTH ab Sommer 2021. Die Ausstellung im Kunstforum der TU Darmstadt rückt eine besondere Darmstädter Persönlichkeit in den Fokus einer Ausstellung: Die Fotografin und Nachkriegsreporterin Hilde Roth (1927–2019) war eine unermüdliche Dokumentaristin und engagierte Gesellschaftsbeobachterin. Von ca. 1950 bis 2000 war sie für die zwei bedeutenden Darmstädter Zeitungen – Tagblatt und Echo – als Redaktionsfotografin tätig.

Ich, Max Liebermann! Ein europäischer Künstler

08.10.21 - 09.01.22

Kaum ein Künstler seiner Zeit ist in deutschen Museen und Ausstellungshäusern so allgegenwärtig wie Max Liebermann. Seine Rolle als Wegbereiter der Moderne und wichtigster Vertreter des deutschen Impressionismus ist oft beschrieben worden. Liebermann war ein bestens vernetzter Maler.

 

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt präsentiert eine umfassende Ausstellung mit herausragenden und zum Teil nie öffentlich gezeigten Leihgaben aus Privatbesitz.

Es war einmal... Kindheit bei Hofe

20.10.21 - 13.02.22

Es waren einmal ein tapferer Prinz und eine schöne Prinzessin... – so beginnen Märchen, die von einem vermeintlich sorgenfreien Leben, kostbaren Kleidern und prächtigen Schlössern berichten.

 

Wie gestaltete sich aber tatsächlich der Alltag für die Fürstenkinder an einem kleinen Hof wie Hessen-Darmstadt?

 

Zur Herrschaft geboren zu sein, bedeutete vor allem Disziplin und Gehorsamspflicht, da das persönliche Wohlergehen zugunsten der höheren dynastischen Interessen zurückzustehen hatte. Jeder Auftritt in der Öffentlichkeit stand von Geburt an im Dienst der Repräsentation. Ausbildung und Erziehung dienten der Vorbereitung auf eine möglichst vollkommene Ausübung der Rolle bei Hofe.

 

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die im Haus Hessen zahlreich erhaltenen Kinderbildnisse aus der Zeit des späten 16. bis zum frühen 20. Jahrhundert. Taufgeschenke, Babyflaschen und Zinnsoldaten, Stundenpläne, Rohrstock und Nadelkissen geben zudem einen Einblick in die Alltagswelt der Prinzen und Prinzessinnen im Wandel der Jahrhunderte.

American Heiner Ein Mammut macht Geschichte In Kooperation mit dem Smithsonian American Art Museum

25.03.22 - 19.06.22

Das Darmstädter Mammut ist Amerikaner, ein Mastodon, und eine Sensation der Paläontologie-Geschichte: Es war 1801 das erste museal montierte Skelett eines ausgestorbenen Großtieres in den USA und so bedeutend, dass der amerikanische Präsident Thomas Jefferson die Ausgrabung als nationale Angelegenheit betrachtete und Alexander von Humboldt es im Rahmen seiner Amerikareise besuchte. Um 1850 kam das Skelett auf Umwegen dann nach Darmstadt. Seit über hundertfünfzig Jahren ist es damit Darmstädter oder wie man hier sagt: ein echter »Heiner«. Die Ausstellung »American Heiner« geht der Geschichte dieses weltbekannten fossilen Elefantenskelettes nach, das nach seinem Entdecker auch »Peale‘s Mastodon« genannt wird.

Veranstaltungskalender der Stadt Darmstadt

Konzerte, Ausstellungen, Vorträge, Führungen. Alle Veranstaltungen in Darmstadt finden Sie im städtischen Veranstaltungskalender.

Veranstaltungen in der Region Frankfurt RheinMain

Bei Frankfurt Ticket RheinMain finden Sie Tickets für Veranstaltungen, Termine und Events in der Region.