Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Hessisches Landesmuseum Darmstadt©Steffen Harms

Die Kunst- und Naturaliensammlungen der Landgrafen und Großherzöge bilden den Grundstock des heutigen Hessischen Landesmuseums Darmstadt (HLMD). Mit Beständen aus den Bereichen Kunst-, Kultur- und Naturgeschichte ist das Landesmuseum heute eines der wenigen Universalmuseen weltweit. In enger Abstimmung von Großherzog Ernst-Ludwig und Alfred Messel wurde der Bau eigens für die verschiedenartigen Sammlungen konzipiert und 1906 seiner Bestimmung übergeben.

 

Das Museum hat folgende Sammlungsbereiche:

● Archäologie

● Kunst des Mittelalters (Glasmalerei, Elfenbeinarbeiten, Tafelmalerei)

● Kunsthandwerk ab 1500 ( Fürstliche Schatzkammer, Kunsthandwerk 16.-19. Jahrhundert, Waffensaal)

● Malerei 16. - 18. Jahrhundert

● Jugendstil

● Malerei und Skulptur 19. - 20. Jahrhundert

● Block Beuys

● Sammlung Simon Spierer

● Graphische Sammlung

● Erd- und Lebensgeschichte (Geologie, Paläontologie, Grube Messel)

● Mineralogie

● Zoologie

 

Die Barrierefreiheit wird im HLMD nach besten Kräften realisiert - soweit dies in einem alten Gebäude möglich ist. Im Haus befinden sich Rampen, Aufzüge, die von körperlich Behinderten benutzt werden können, und barrierefreie Toiletten.

Zusätzlich gibt es einen Audioguide für blinde Besucher, der die eigens angefertigten sechs Tastmodelle inhaltlich unterstützen.

 

Im Keller des Museums befindet sich das Museumscafé "Lettmanns Heimatküche", das sowohl warme Gerichte aus frischen, regionalen Produkten zubereitet als auch Kaffee und Kuchen anbietet.


zurück zur Übersicht

Adresse

Friedensplatz 1

64283 Darmstadt

Deutschland

+49 6151 1657000

info@noSpamhlmd.de

www.hlmd.de

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen

Dienstag: 10:00-18:00

Mittwoch: 10:00-20:00

Donnerstag: 10:00-18:00

Freitag: 10:00-18:00

Samstag: 11:00-17:00

Sonntag: 11:00-17:00


Google Maps