#darmstadtbildetbanden

Zahlreiche Darmstädter Kulturinstitutionen haben sich 2020 zusammengeschlossen und unter dem Motto "Darmstadt bildet Banden" einen virtuellen Adventskalender erstellt. In dieser Kooperation wird weiterhin die Vielfalt der Darmstädter Kultur dargestellt - u.a. mit digitalen und virtuellen Angeboten oder der Bespielung verschiedender Ladenschaufenster in der Innenstadt.

Kultur einer Digitalstadt

»Kultur einer Digitalstadt e.V.« ist eine Plattform für künstlerische Forschung, fachübergreifende Diskussionen und kulturelle Vernetzung in der Digitalstadt Darmstadt.

Wir für Kultur

Kultur ist allgegenwärtig. Kultur ist unverzichtbar. Die Initiative "Wir für Kultur" lädt ein, den Betrag, den wir in normalen Zeiten für Theater-, Kino- oder Konzertbesuche ausgeben würden, an Kultureinrichtungen zu spenden.

www.wir-fuer-kultur.de

DIE VIELEN

DIE VIELEN möchten die Kommunikation und Handlungsmöglichkeiten unter Künstlerinnen und Künstlern, Ensembles und Akteuren der Darstellenden und Bildenden Künste stärken.

 

DIE VIELEN - Darmstädter Erklärung

Veranstaltungen: Wir seh'n uns... auf die Plätze, fertig, los!

+++ Auf Grund von COVID-19 kann es zu Einschränkungen bzw. kurzfristigen Änderungen bei Veranstaltungen & Ausstellungen kommen. +++

Genaro Strobel. Size

07.03.21 - 11.07.21

Genaro Strobel (*1984, Frankfurt am Main), bis Herbst 2020 Charlotte-Prinz-Stipendiat der Wissenschaftsstadt Darmstadt, setzt mit dem Holzschnitt auf eine der ältesten druckgrafischen Techniken und transformiert diese gleichfalls mittels Integration von präziser Lasertechnologie ins 21. Jahrhundert. Bereits seit 2010 fertigt er Holzschnitte in einer von ihm selbst entwickelten Drucktechnik, die er während seines Residenzstipendiums in Darmstadt weiter verfeinerte. An die Stelle expressiv-konnotierter Handarbeit tritt dabei der präzise Schnitt von Maschinen, die in menschenunmöglicher Feinheit Druckstöcke nach am Computer erstellten Vorlagen erzeugen. Das Verfahren öffnet den Holzschnitt nicht nur für Bildquellen wie Zeichnung, Collage und Fotografie, sondern auch für große Formate.

Darmstädter City-Sommer

28.05.21 - 05.09.21

Der "Darmstädter City-Sommer" ist eine Sonderaktion für öffentliche Flächen innerhalb der Stadt zur Unterstützung der Darmstädter Schaustellerinnen und Schausteller.

 

Die Aktion soll den in Darmstadt beheimateten Schaustellerinnen und Schaustellern in diesen schwierigen Zeiten helfen bis wieder regulär Feste und Jahrmärkte stattfinden dürfen.

 

Ab Ende Mai bis 5. September stehen Darmstädter Schaustellerinnnen und Schaustellern mit ihren Verkaufs- und Essensständen an verschiedenen Plätzen in der Stadt.

HILDE ROTH. Eine Zeitreise durch Darmstadt 1950 – 1990

29.05.21 - 03.10.21

Mit „HILDE ROTH. Eine Zeitreise durch Darmstadt 1950–1990“ widmet das Kunstforum der TU Darmstadt erstmals der Fotografin und Nachkriegsreporterin Hilde Roth eine Ausstellung. Damit setzt es seine erfolgreiche Ausstellungsreihe im städtischen Außenraum fort, die mit „TRAUTES HEIM“ bei den 11. Darmstädter Tagen der Fotografie im Herbst 2020 begann. Das fotografische Werk von Hilde Roth wird an zehn zentralen Plätzen der Stadt präsentiert. Die Schau zeigt etwa 220 Schwarz-Weiß-Fotografien auf großformatigen Bilderkuben und wetterfesten Präsentationen sowie 800 Werke als digitales Fotoalbum auf Monitoren.

 

RAUMKUNST - Made in Darmstadt 1904 bis 1914

01.06.21 - 28.11.21

Die neue Sammlungsschau Teil 2

 

Im Zentrum der neuen Sammlungspräsentation im Museum Künstlerkolonie stehen die drei großen Baukunstausstellungen, die 1904, 1908 und 1914 auf der Mathildenhöhe stattgefunden haben. Anhand thematischer Schwerpunkte stellt die Ausstellung das innovative Schaffen und die kreativen Leistungen der Mitglieder der Künstlerkolonie Darmstadt (1899–1914) am Beginn des 20. Jahrhunderts heraus.

 

Anknüpfend an „Raumkunst – Made in Darmstadt 1901“ nimmt auch der zweite Teil der Sammlungsausstellung Bezug auf die Idee der Künstlerkolonie-Mitglieder, mit jedem einzelnen Projektentwurf eine Durchdringung von Kunst und Alltag zu erreichen. Einzelne Objekte sollten nicht nur ästhetisch gestaltet sein, sondern im Zusammenspiel – als Teil komplett durchgestalteter Raumarrangements – zu einem Gesamtkunstwerk verschmelzen. Die Künstlerkolonie-Mitglieder leisteten mit der Erbauung und Einrichtung musterhafter Wohnhäuser wichtige Beiträge zur Ästhetisierung des Alltagslebens. In der Sammlungspräsentation wird die Idee einer neuen Wohnkultur anhand mehrerer innovativer Raumensembles erlebbar gemacht.

 

 

Jazzinstitut: Clickin’ with Clax // William Claxton – Fotografien

01.06.21 - 31.07.21

“Clickin’ with Clax” ist eine Hommage an einen der bekanntesten Jazzfotografen Amerikas: William Claxton. Viele seiner Bilder haben Kultstatus erlangt und sind zum Inbegriff von Jazzfotografie geworden. Vor über 60 Jahren reiste Claxton mit dem oft als deutscher “Jazzpapst” titulierten Journalisten, Buchautor und Produzenten Joachim Ernst Berendt auf den Spuren des Jazz durch die Vereinigten Staaten. Zudem verbindet William Claxton und das Jazzinstitut Darmstadt eine besondere Geschichte. William Claxton, Jazz-, Mode-, Werbe und Celebraty-Fotograf aus Kalifornien hat mit seiner Art Jazzmusikerinnen und Jazzmusiker abzubilden, einen neuen Typus dieser Genrefotografie entwickelt.

2-pinen-4-ol. Studio West-Ausstellung Nr. 2

04.06.21 - 11.06.21

Als natürliche Rückzugsorte bieten Wälder eine Alternative zur bebauten Umwelt in der Stadt. Sie ermöglichen eine Auszeit vom Alltagsstress, Entschleunigung, innere Einkehr und Ruhe. Zudem eröffnen sie eine Erfahrungswelt jenseits der artifiziellen und virtuellen Räume, in denen überwiegend gelebt und gearbeitet wird.

Musik über die Grenzen. Plakate von Max Skorwider

10.06.21 - 03.09.21

Polnische Plakatkunst genießt in Deutschland seit Generationen den Ruf, eine unverkennbare "Marke" zu sein. Dabei spielte die Verbindung zwischen Kultur und Politik immer eine große Rolle. Auch Max Skorwiders Werke sind als symbolische Kommentare zur polnischen Realität zu deuten. Die Darmstädter Ausstellung, zu der der Künstler einige Plakatmotive extra geschaffen hat, ist als Präsentation der Musikkultur Polens für das Deutsche Polen-Institut eine Premiere und eine Gelegenheit, sich mit polnischer Musikgeschichte in Rock, Pop und Jazz zu beschäftigen. Dabei sind die deutsch-polnischen Musikbeziehungen trotz der widrigen historischen Umstände enger miteinander verflochten, als man gemeinhin denkt.

TRANSPARENZ - der raum dazwischen

20.06.21 - 18.07.21

Das “Den-Raum-Besetzen“ soll in dieser Ausstellung der Darmstädter Sezession anhand der ausgewählten Positionen nachvollziehbar inszeniert werden - von Arbeiten mit transparenten Papieren bis hin zu raumgreifenden Installationen z.B. mit Glasscheiben. Die Arbeiten hinterfragen durch ihre besondere optische Präsenz tradierte Arbeitsweisen in den klassischen Bereichen der Kunst wie Malerei, Skulptur oder Plastik. Althergebrachte Grenzen und Bezüge werden verschoben oder sogar aufgelöst.

 

Der Besuch der Ausstellung unterliegt den aktuellen Corona-Auflagen. Bei eventuell notwendiger Voranmeldung kann diese unter 0173 – 981 2380 vorgenommen werden.

Raus aus dem Swimmingpool, rein in mein Haifischbecken

20.06.21 - 05.07.21

Stream on demand: bis 5. Juli abrufbar

 

Familie Flugrat wohnt in Berlin. Tochter Moana hat gerade als Junior Consultant in einer großen Unternehmensberatung begonnen, will schnell Karriere machen, ihrem Chef gefallen und berät als ersten großen Auftrag den Halbleiterkonzern Chip Chip. Mutter Christiane lebt nach einer entwürdigenden Trennung ohne Mann und zweifelt an ihrem Beruf; sie ist Nachrichtensprecherin und informiert jeden Abend deutschlandweit die Zuschauer:innen über alles, was falsch läuft in der Welt. Moanas Freund Boris wohnt ebenfalls bei der Familie, ist aber nicht oft zuhause, er ist hauptberuflich Flugbegleiter, nebenberuflich kümmert er sich um die emotionale Lage der Familie Flugrat. Unerwartet tritt dann noch Nikita ins Leben der Familie - danach ist nicht mehr wie es war.

John Gerrard. Lufkin (nahe Hugo, Colorado)

21.06.21 - 20.06.22

Ein Jahr lang gehen die Uhren im Foyer der Kunsthalle Darmstadt anders. Vom 21. Juni 2021 bis 20. Juni 2022 vollzieht sich dort im Rhythmus der US-amerikanischen Mountain Time-Zeitzone ein bedächtiges Maschinenballett. ‹Lufkin (nahe Hugo, Colorado)›, eine der frühen Echtzeitsimulationen des irischen Künstlers John Gerrard von 2009, lässt sich auch vom Vorplatz aus beobachten und ist von dort rund um die Uhr immer wieder anders zu sehen.

Kindertheater im Literaturhaus „Zwei für mich, Einer für Dich“ – ein Theaterstück für Menschen ab 2 Jahren. TheaterLakritz@Literaturhaus

21.06.21 - 22.06.21
09:30 // 10:30

Termine: 21. und 22. Juni

 

Im Auditorium des Literaturhauses auf kindergerechten Sitzkissen sind die kleinen Besucher mitten im Geschehen, wenn der Bär drei leckere Pilze im Wald findet. Das Wiesel brät sie in der schweren Pfanne, doch dann gibt es ein Problem: Wie teilt man drei Pilze durch zwei Freunde?!

Wenn zwei sich streiten, freut sich meist der Dritte. So auch hier, wo es ums Teilen, ums Diskutieren und ums Übersohrgehauenwerden geht.

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kultursommer Südhessen. Kindergartengruppen und Schulklassen haben im Literaturhaus feien Eintritt. Eine Anmeldung unbedingt erforderlich unter info@literaturhaus-darmstadt.de

 

Lucrezia / Faust et Hélène

24.06.21 - 27.06.21

Stream on demand: am 24.06. / 25.06. / 26.06. / 27.06. abrufbar

 

Georg Friedrich Händel gestaltet in seiner Kantate „La Lucrezia“ das Porträt einer Frau, die ihren eigenen Weg nach einem traumatischen Erlebnis geht. In ihrer Kantate „Faust et Hélène“, mit der Lili Boulanger als erste Frau 1913 den „Prix de Rome" gewann, trifft Faust auf „die schöne Helena“, die er mit Hilfe von Mephisto aus der Antike herbeiruft. Die Frauenfiguren Lucrezia und Helena verbindet ihre Gewalterfahrung und die öffentliche Debatte um ihre angebliche Schuld. Gibt es ein Entkommen aus diesem fatalen System?

La costanza vince l’inganno

24.06.21 - 27.06.21
19:00

Aufführungen: 24. bis 27. Juni im Prinz-Georg-Garten

 

Das Spiel der Geschlechter um wahre Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit führt die Regententochter Atalanta dazu sich als Schäferin Cloris auszugeben. Der dazugehörige Prinz Meleagro will Liebe ebenso "wahr" entdecken und meint diese Zuneigung als Schäfer Tirsis erleben zu können. Für allerlei Verwirrungen sorgt die Nymphe Silvia, die durch die enttäusche Liebe zu Tirsis mit Intrigen und allerlei Lügen die ganze Geschichte zum Blühen erbringt.

 

Bei der 1715 erstmalig aufgeführten Pastorale mit italienischem Text "La constanza vince l’inganno – Die Beständigkeit besieget den Betrug" des damaligen Darmstädter Hofkapellmeisters Christoph Graupner steuerte Landgraf Ernst Ludwig die Ouvertüre und eine Ballettmusik bei.

Piano-Festival im Literaturhaus

26.06.21 - 27.06.21

Samstag und Sonntag jeweils 15 bis 18 Uhr.

 

An diesem Festival-Wochenende richtet die Chopin-Gesellschaft den Blick auf die Profipianisten unter ihren Mitgliedern und lädt sie zur Teilnahme an einer Benefizveranstaltung ein. Von den etwa ein Dutzend Adressaten haben alle mit ihrer Zusage auf die Einladung reagiert. „Super, wie innovativ ihr seid und was ihr alles bewirkt in Darmstadt“, freute sich zum Beispiel Lisa Wellisch über die Gelegenheit zum Auftritt in dieser veranstaltungsarmen Zeit. Zusammen mit der Cellistin Tatjana Uhde wird sie Robert Schumanns „Märchenbilder“ vortragen.

 

Es spielen außerdem Boris Bloch, Henning Brand, Aleksandra Mikulska, das Panufnik Trio, Carmen Piazzini, Mariana Römer-Litzmann, Sabine Simon, Sofia Moguillansky, Leoni Sklia, Alexandra Piperidou, Laura Sobolewska, Marta Wryk, Mariko Sudo und Mathieu Jocqué. Die Einnahmen werden für die Nachwuchsförderung verwendet.

 

Das Städtchen Drumherum

26.06.21
15:00

Julius und Juliane lieben den Wald, der an ihre kleine Stadt angrenzt. Doch nun will ihr Vater, der viel beschäftigte Bürgermeister, den Wald abholzen lassen, um aus der kleinen Stadt eine große zu machen. "Der Wald muss weg!", sagt er, und schon stehen die Bagger bereit. Julius und Juliane sind entsetzt und alle Tiere des Waldes stimmen in ihre Klage ein. Da tritt die kleine und gewitzte Waldhexe Frau Hullewulle auf den Plan. Gibt es noch eine Möglichkeit, den Bürgermeister umzustimmen und den Wald zu beschützen?

 

Das Staatstheater Darmstadt bringt Elisabeth Naskes Kinderoper nach dem beliebten Kinderbuch von Mira Lobe erstmals in Deutschland zur Aufführung. Ein humorvoller und berührender Abend über das Erwachsenwerden und den Mut zum Protest in Zeiten des Klimawandels.

Kammerkonzerte Darmstadt | Schumann Quartett

26.06.21
18:00 // 20:00

Konzert: 18 Uhr (live) und 20 Uhr (live und im Stream)

 

Erik Schumann und Ken Schumann (Violine), Liisa Randalu (Viola) und Mark Schumann (Violoncello) spielen Mozarts ,,Jagdquartett'' Nr. 17 B-Dur, KV 458 und das Streichquartett Nr. 3 B-Dur op. 67 von Brahms.

 

Das Schumann Quartett ist dort angekommen, wo alles möglich ist, weil man auf Sicherheiten verzichtet. Das schließt auch das Publikum mit ein, das sich Abend für Abend auf alles gefasst machen muss: "So wirklich entwickelt sich ein Werk nur live", sagen sie, "das ist ,the real thing', weil wir vorher selbst nie wissen, was passiert. Spätestens auf der Bühne fällt jede Imitation weg, man wird automatisch ehrlich zu sich selbst. Dann kann man in der Musik eine Verbindung mit dem Publikum herstellen, kommunizieren.

 

Live- & Video-Tickets: www.enjoy-classic.de

INS FREIE meets Darmstädter Krimitage

28.06.21
19:00

Mit Eric Barnert, Michael Kibler, Leif Tewes

 

Banken, Bembel und Banditen

 

Die Herausgeber des gleichnamigen Buches, Eric Barnert und Michael Kibler, präsentieren mit Leif Tewes (Nominierter Glauser Preis 2021), einen Abend rund um das Verbrechen im Rhein-Main-Gebiet. Egal, ob wir uns im 50. Stock eines Frankfurter Finanzinstituts, in einer musealen Äpplerkneipe, im Darmstädter Naherholungsgebiet oder am Mainspitzdreieck befinden - letztlich bleibt nur eine beängstigende Erkenntnis: Es gibt überall Mörder und Banditen! Das beweisen ihre Kurzgeschichten, die sich wie ein bunter Reigen kriminellen Treibens durch das Bermudadreieck zwischen Frankfurt, Wiesbaden und Darmstadt ziehen.

 

Karten und Reservierungen beim Bessunger Buchladen: 06151 31 58 71 oder INFO@BESSUNGER-BUCHLADEN.DE

Osthang

29.06.21 - 01.07.21
19:00 // 20:00

Termine: 29. Juni und 1. Juli

 

Durch das Gehen verschaffen wir uns Zugang zur Welt. Gehend werden Distanzen überbrückt, Beziehungen hergestellt und Wege geschaffen. Beim langsamen Gehen intensiviert sich die Wahrnehmung der Umgebung. Das Interesse fokussiert nicht auf ein zu erreichendes Ziel, sondern ist offen für all jene Dinge, die zufällig und in einer schwebenden Aufmerksamkeit in den Blick geraten.

 

Der Komponist Arne Gieshoff und die Regisseurin Franziska Angerer entwickeln für den Osthang eine begehbare, musiktheatrale Installation, die das wechselseitige Verhältnis zwischen Umgebung und persönlicher Wahrnehmung der Zuschauer*innen in den Fokus nimmt.

Pauluskirche: Internationaler Orgelsommer

30.06.21 - 01.09.21

In der Pauluskirche steht die größte und bedeutendste Orgel der Region. Sie hat 56 Register auf 4 Manualen und Pedal, wurde 1969 von der Berliner Orgelbauwerkstatt Karl Schuke erbaut und 2013 erweitert. Mit ihrem Farbenreichtum und ihrer dynamischen Bandbreite begeistert sie Hörer und Organisten aus aller Welt.

 

Internationaler Orgelsommer in der Pauluskirche vom 30. Juni bis 1. September 2021, jeweils mittwochs 20 Uhr.

Joseph Beuys. Ulysses

30.06.21 - 26.09.21

Anlässlich des 100. Geburtstages von Joseph Beuys (1921-1986) vergegenwärtigt die Ausstellung „Joseph Beuys. Ulysses“ zum ersten Mal alle sechs Hefte sowohl analog wie auch digital, so dass Beuys‘ immenses Potential an künstlerischen Vorstellungen und Energien, das bislang zwischen den sechs schwarzen Kladden verschlossen und verborgen war, offen liegt. U. a. können die Besucher*innen Dank einer digitalen interaktiven Animation, die auf Basis modernster Scanverfahren entwickelt wurde, in den Heftseiten blättern und zoomen, als würden sie in Beuys‘ Zeichnungen wandeln und in des Künstlers Gedanken blicken.

 

Wanderkino: Laster der Nacht

30.06.21
21:45

Seit über 20 Jahren fährt Tobias Rank mit seinem roten Magirus Deutz durch die Lande, um Cineasten ein Alternativprogramm zum Hollywood-Hochglanz-Kino zu präsentieren. Slapstick-Komödien, Monumentalfilme oder auch Streifen aus der Independent- und Avantgarde-Szene der Stummfilm-Ära zeigt der Leipziger Künstler mit seinem Open-Air-Wanderkino. An zwei Abenden wird die Leinwand auch in Darmstadt am ehemaligen Feuerwehrauto befestigt und der Projektor aufgebaut. Die Filme begleiten er (am Klavier) und Sebastian Pank (Saxophon und Bassklarinette) musikalisch live. Film ab für ein Kino-Erlebnis der besonderen Art! Filmbeginn ist jeweils bei Einbruch der Dunkelheit, bei Regen in der Centralstation.

Heinerfest im Herzen – das 70. Heinerfest

01.07.21 - 05.07.21

„Heinerfest im Herzen“, so lautet unser Motto in diesem Jahr. Auch wenn es noch kein richtiges Heinerfest gibt, so schlägt das Herz des Heinerfests in uns allen weiter. Mit grünen Fahnen und roten Herzen zaubern wir Heinerfestfeeling. Alle sind aufgerufen mitzumachen, die Heinerfestfans, die Darmstädter Gastronomen und Schausteller. Steckt euch Eure Heinerfestfähnchen an, besucht den Heinershop und die Heinerfest Konzerte in der Stadtkirche, macht mit bei der kleinen Heiner-Rallye, dem Heinerfest-Bradworschddieb. Ja, und wer weiß, vielleicht gibt es noch die eine oder andere Überraschung und viele Heinerfest-Bieranstiche in der ganzen Stadt zu Beginn des 70. Heinerfests, am Donnerstag, dem 1. Juli.

Kindertheater im Literaturhaus „Der kleine Muck“ erzählt und gespielt von Oliver Kai Müller. Inszenierung: Christian Suhr, BüchnerBühne – für Menschen ab 6 Jahren

01.07.21
10:00

"Die Geschichte vom Kleinen Muck" ist eines der bekanntesten deutschen Märchen von Wilhelm Hauff.

 

Es ist die phantastische Reise eines kleinen Menschen, der mit Herz und Verstand alle Gefahren meistert, die ihm auf der Suche nach dem Glück begegnen. Nachdem er seinen Vater verloren hat, zieht der kleine Muck allein durch die Welt. Der Zufall verhilft ihm zu neuen Pantoffeln und einem neuen Wanderstab. Erstaunt bemerkt der kleine Muck, dass die Pantoffeln ihn in Windeseile vorwärtsbringen und der Wanderstab dort auf die Erde klopft, wo sich Schätze befinden. Er wird zum persönlichen Schnellläufer des Königs ernannt. Und ob der kleine Muck am Hofe des Königs sein Glück findet, und welche unglaublichen Abenteuer er bestehen muss, das erzählt und spielt in vielen verschiedenen Rollen Oliver Kai Müller.

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kultursommer Südhessen. Kindergartengruppen und Schulklassen haben im Literaturhaus feien Eintritt. Eine Anmeldung unbedingt erforderlich unter info@literaturhaus-darmstadt.de

Wanderkino: Laster der Nacht

01.07.21
21:45

Seit über 20 Jahren fährt Tobias Rank mit seinem roten Magirus Deutz durch die Lande, um Cineasten ein Alternativprogramm zum Hollywood-Hochglanz-Kino zu präsentieren. Slapstick-Komödien, Monumentalfilme oder auch Streifen aus der Independent- und Avantgarde-Szene der Stummfilm-Ära zeigt der Leipziger Künstler mit seinem Open-Air-Wanderkino. An zwei Abenden wird die Leinwand auch in Darmstadt am ehemaligen Feuerwehrauto befestigt und der Projektor aufgebaut. Die Filme begleiten er (am Klavier) und Sebastian Pank (Saxophon und Bassklarinette) musikalisch live. Film ab für ein Kino-Erlebnis der besonderen Art! Filmbeginn ist jeweils bei Einbruch der Dunkelheit, bei Regen in der Centralstation.

Das kunstseidene Mädchen - Theater Curioso

02.07.21 - 24.07.21

MollerSommer 2021 – alle Aufführungen Open Air auf der Freiluftbühne im Theater Moller Haus

 

Termine: verschiedene Termine vom 2. bis 24. Juli

 

Anfang der 1930er Jahre: Der Schatten der Nazi-Diktatur fällt auf die wankelmütige Demokratie. Die junge Stenotypistin Doris verlässt ihre rheinische Provinzheimat, um im pulsierenden Leben Berlins ihr Glück zu suchen. Der glitzernd bunten Scheinwelt der Film- und Schlagerstars steht jedoch der glanzlose Alltag mit Arbeitslosigkeit, Kriminalität und oberflächlichen Männerbekanntschaften entgegen.

Trotz Enttäuschungen versucht Doris, ihren Platz in diesem „Babylon Berlin“ zu behaupten. Ihr Humor und ihre besondere Sicht auf die Dinge helfen ihr immer wieder auf die Beine.

Das besondere Leben der Hilletje Jans - im Rahmen des Starke-Stücke-Festivals - echtzeit theater

04.07.21 - 05.07.21

MollerSommer 2021 – alle Aufführungen Open Air auf der Freiluftbühne im Theater Moller Haus

 

Termine: 4. und 5. Juli

 

Im 18. Jahrhundert sind die Rollen von Männern und Frauen klar verteilt. Diese Welt gerät aus den Fugen, als das Waisenmädchen Hilletje als Junge verkleidet auf einem Schiff anheuert. Sie kämpft gegen Piraten und kehrt als Held(in) in ihr Heimatdorf zurück. Doch dann fliegt der Schwindel auf … Der berühmte Klassiker des niederländischen Autoren Ad de Bont erzählt eine Abenteuergeschichte, die klassische Geschlechterrollen infrage stellt, inszeniert als musikalisches Erzähltheater mit rasanten Rollenwechseln und viel Spielfreude.

Konzert: Cord Meijering »Rotfärbung des Flusses« (1990)

04.07.21 - 04.07.21
11:30

Cord Meijering »Rotfärbung des Flusses« (1990) in der Gemäldegalerie des HLMD und YouTube-Live-Stream für Sopran, Klarinette, Violoncello und Klavier.

Zur Einführung ein Gespräch von Dr. Gabriele Mackert, Sammlungsleitung Kunst 18.–21. Jahrhundert, und Cord Meijering.

 

Solisten:

Yeree Suh - Sopran, Thomas Löffler - Klarinette, Wolfgang Lessing – Violoncello, Holger Groschopp - Klavier, Masahiro Nishio - Audio- und Video-Design, Live-Stream

 

Link zum Live-Stream:

www.youtube.com/watch

Es besteht eine begrenzte Platzzahl für Live-Publikum nach aktuellen Vorgaben des Infektionsschutzes. Bitte beachten Sie aktuelle Hinweise auf der Webseite.

Die Kartenreservierung ist online ab 6. Juni 2021 auf www.hlmd.de möglich.

„Ein Geschenk für Lizzy“ theater die stromer

04.07.21
15:00

Eine Werkstattgeschichte mit Lizzy & Victorius für alle ab 3 Jahren, im Nachbarschaftsgarten im Prinz-Emil-Garten

 

Lizzy kann es kaum erwarten. Ihr bester Freund Victorius hat eine Überraschung für sie! Etwas, das sie sich schon immer gewünscht hat. Eine Keksmaschine oder ein Kitzelstuhl? Eher nicht. 
Und nur eine neue Mütze doch wohl auch nicht, oder? Lizzy hält es nicht mehr aus und steht einen ganzen Tag zu früh bei Victorius vor der Tür. Eine turbulente Geschichte in Victorius` Werkstatt beginnt.

 

„Ein Geschenk für Lizzy“ ist das 4. Theaterstück mit Lizzy, der Maus und ihrem besten Freund Victorius. Witz, Charme, Musik und die bildhafte Gestaltung machen die Produktion zu einem Stück, das Kinder und Erwachsene in gleichem Maß anspricht.

Kindertheater im Literaturhaus „Der kleine Muck“ erzählt und gespielt von Oliver Kai Müller. Inszenierung: Christian Suhr, BüchnerBühne – für Menschen ab 6 Jahren

08.07.21
10:00

"Die Geschichte vom Kleinen Muck" ist eines der bekanntesten deutschen Märchen von Wilhelm Hauff.

 

Es ist die phantastische Reise eines kleinen Menschen, der mit Herz und Verstand alle Gefahren meistert, die ihm auf der Suche nach dem Glück begegnen. Nachdem er seinen Vater verloren hat, zieht der kleine Muck allein durch die Welt. Der Zufall verhilft ihm zu neuen Pantoffeln und einem neuen Wanderstab. Erstaunt bemerkt der kleine Muck, dass die Pantoffeln ihn in Windeseile vorwärtsbringen und der Wanderstab dort auf die Erde klopft, wo sich Schätze befinden. Er wird zum persönlichen Schnellläufer des Königs ernannt. Und ob der kleine Muck am Hofe des Königs sein Glück findet, und welche unglaublichen Abenteuer er bestehen muss, das erzählt und spielt in vielen verschiedenen Rollen Oliver Kai Müller.

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kultursommer Südhessen. Kindergartengruppen und Schulklassen haben im Literaturhaus feien Eintritt. Eine Anmeldung unbedingt erforderlich unter info@literaturhaus-darmstadt.de

Moby Dick - Theater Lakritz

11.07.21 - 26.07.21

MollerSommer 2021 – alle Aufführungen Open Air auf der Freiluftbühne im Theater Moller Haus

 

Termine: verschiedene Termine vom 11. bis 26. Juli

 

Das ist die Geschichte von Ismael, einem jungen Mann, der der Eintönigkeit und Enge an Land entfliehen will und sein Glück auf dem Meer sucht. Mit dem Walfangschiff Pequod sticht er in See, ohne zu ahnen, dass der Kapitän der Reise sein Schiff auf einen mörderischen Rachefeldzug schicken wird. Er will den Wal töten, der ihm einst sein Bein genommen hat. Und so startet Ismael an unter Ahabs Befehl zu einer Reise, die ihn ums Kap der guten Hoffnung und ums Kapp Horn führen wird und bis in die Flammen der Verdammnis.

Online-Tagung: 50 Jahre »Block Beuys« – 100 Jahre Joseph Beuys

11.07.21
11:00 - 19:00

Gerade als in den 1960er Jahren viele Institutionen radikal in Frage gestellt wurden, wollte Joseph Beuys seine Kunst in Museen präsentieren. Und so übernahm er es 1970 persönlich, Werke von 1949 bis 1970 zunächst als Leihgabe der Darmstädter Sammlung Karl Ströher im Hessischen Landesmuseum Darmstadt zu installieren. In sieben Räumen entstand so der »Block Beuys«, Beuys‘ weltweit größter zusammenhängender Werkkomplex mit 290 Arbeiten.

 

Durch diesen einmaligen Sammlungsbestand ist Darmstadt ein Zentrum der Beschäftigung mit dem Werk von Joseph Beuys. Nach dem Symposium »Joseph Beuys. Verbindungen im 20. Jahrhundert« (2000), das für Beuys‘ wichtige Bezugspersonen in Kunst, Literatur und Musik vorstellte, sowie den Debatten zur Sanierung der Räume von »Block Beuys« 2006 und 2008, thematisiert diese Tagung »Block Beuys« anhand unterschiedlicher Objekte aus vielstimmigen Perspektiven und Generationen.

 

Kindertheater im Literaturhaus „Der kleine Muck“ erzählt und gespielt von Oliver Kai Müller. Inszenierung: Christian Suhr, BüchnerBühne – für Menschen ab 6 Jahren

15.07.21
10:00

"Die Geschichte vom Kleinen Muck" ist eines der bekanntesten deutschen Märchen von Wilhelm Hauff.

 

Es ist die phantastische Reise eines kleinen Menschen, der mit Herz und Verstand alle Gefahren meistert, die ihm auf der Suche nach dem Glück begegnen. Nachdem er seinen Vater verloren hat, zieht der kleine Muck allein durch die Welt. Der Zufall verhilft ihm zu neuen Pantoffeln und einem neuen Wanderstab. Erstaunt bemerkt der kleine Muck, dass die Pantoffeln ihn in Windeseile vorwärtsbringen und der Wanderstab dort auf die Erde klopft, wo sich Schätze befinden. Er wird zum persönlichen Schnellläufer des Königs ernannt. Und ob der kleine Muck am Hofe des Königs sein Glück findet, und welche unglaublichen Abenteuer er bestehen muss, das erzählt und spielt in vielen verschiedenen Rollen Oliver Kai Müller.

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kultursommer Südhessen. Kindergartengruppen und Schulklassen haben im Literaturhaus feien Eintritt. Eine Anmeldung unbedingt erforderlich unter info@literaturhaus-darmstadt.de

Klavierabend mit Hisako Kawamura (1. Preisträgerin Darmstadt 1999)

17.07.21
20:00

Klavierabend der Chopin-Gesellschaft in der Orangerie.

 

Der Sieg in Darmstadt 1999 war für Hisako Kawamura Sprungbrett zu noch größeren Triumphen, etwa beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München, Concours Géza Anda in Zürich, Concorso Pianistico A.Casagrande in Terni, Concorso Internationale di Musica G.B.Viotti in Vercelli.

 

Spätestens durch den Gewinn des Concours Clara Haskil in Vevey zog sie die Aufmerksamkeit der Musikszene auf sich und führt seitdem ein reges Konzertleben auf mehreren Kontinenten sowohl als Solistin als auch als Kammermusikerin. Auf ihrem Programm stehen Werke von Debussy, Beethoven, Chopin und den japanischen Komponisten Dai Fujikura und A. Yashiro.

 

Seit 2015 unterrichtet Kawamura an der Folkwang Universität der Künste in Essen, an die sie 2015 zur Professorin berufen wurde. Außerdem ist sie Sonderlehrbeauftragte am Tokyo College of Music.

„Ein Geschenk für Lizzy“ theater die stromer

19.07.21 - 20.07.21
10:00

Eine Werkstattgeschichte mit Lizzy & Victorius für alle ab 3 Jahren

 

MollerSommer 2021 – alle Aufführungen Open Air auf der Freiluftbühne im Theater Moller Haus

Termine: 19. und 20. Juli

 

Lizzy kann es kaum erwarten. Ihr bester Freund Victorius hat eine Überraschung für sie! Etwas, das sie sich schon immer gewünscht hat. Eine Keksmaschine oder ein Kitzelstuhl? Eher nicht. 
Und nur eine neue Mütze doch wohl auch nicht, oder? Lizzy hält es nicht mehr aus und steht einen ganzen Tag zu früh bei Victorius vor der Tür. Eine turbulente Geschichte in Victorius` Werkstatt beginnt.

 

„Ein Geschenk für Lizzy“ ist das 4. Theaterstück mit Lizzy, der Maus und ihrem besten Freund Victorius. Witz, Charme, Musik und die bildhafte Gestaltung machen die Produktion zu einem Stück, das Kinder und Erwachsene in gleichem Maß anspricht.

Alice im Wunderland (ab 8 Jahre) - Theater 3D

22.07.21 - 08.08.21

MollerSommer 2021 – alle Aufführungen Open Air auf der Freiluftbühne im Theater Moller Haus

 

Termine: 22. Juli und 8. August

Ein live dargebotenes Ein-Personen-Hörspiel

 

Ein weißes Kaninchen mit Taschenuhr, eine grinsende Katze, die manchmal auch zum Grinsen ohne Katze drumrum wird, ein verrückter Hutmacher und ein nicht weniger verrückter Faselhase – diese und viele andere Figuren hat Lewis Carroll vor 160 Jahren ersponnen.

 

Sie alle haben ihre eigenen Stimmen – aber die kommen alle aus einem Mund. „Alice im Wunderland“ als live dargebotenes Ein-Personen-Hörspiel in einem gezeichneten Bühnenraum entführt in die Welt bunter, kopfstehender Träume. Wer bin ich und wie viele?

SommerZauberZeit - Rhein-Main-Magic

23.07.21
20:00

MollerSommer 2021 – alle Aufführungen Open Air auf der Freiluftbühne im Theater Moller Haus

 

„Alle Jahre wieder …“ heißt es normalerweise am letzten Samstag vor Weihnachten. Das dies nun aber aus den bekannten Gründen ausfallen musste, können wir die Zauberei dieses Abends tatsächlich nachholen. Bei der Zusammenstellung des Programms ist eine zauberhafte Mischung von bekannten Künstler:innen von Rhein-Main-Magic zusammengekommen, die für diesen Abend ihre Zauberkisten wieder öffnen können und in vielleicht noch gut erinnerter Manier verblüffen, bezaubern und begeistern.

Drunter & Drüber - Theater Lakritz

26.07.21 - 27.07.21
10:00

MollerSommer 2021 – alle Aufführungen Open Air auf der Freiluftbühne im Theater Moller Haus

 

Ein poetisches Clownstheater für Menschen ab 4

Termine: 26. und 27. Juli

 

Voll und leer, oben und unten und das Loch in der Mitte. Spielen und Streiten gehört irgendwie zusammen. „Drunter & Drüber“ ist ein Kindertheaterstück übers Rechthaben und Rechthaben wollen. Mit viel Slapstick und Situationskomik versuchen die beiden Figuren auf der Bühne, sich selbst und dem Publikum jeweils das Gegenteil zu beweisen. Denn manchmal ist es gar nicht so einfach zu entscheiden, was besser ist. Vielleicht gibt es ja noch etwas dazwischen, zwischen hoch und tief, viel und wenig, lecker und bähh!

„Büro für nicht geschriebene Liebesbriefe“ auf dem Georg-Büchner-Platz

27.07.21 - 29.07.21

„das Büro für ungewöhnliche Maßnahmen“ ist immer wieder im öffentlichen Raum oder zu ausgewählten Anlässen und Themen unterwegs. 2021 als: „Büro für nicht geschriebene Liebesbriefe“

 

Gibt es was schöneres, als mit der eigenen Kunst zu den Menschen zu gehen? Mit der eigenen Kunst mitten unter den Menschen zu agieren. Wir fragen, wie viele Briefe wurden nicht geschrieben. Wie viele Gedanken, Gefühle nicht oder still gelebt? In die Weite des Georg Büchner Platzes gesetzt: Ein winziger Schreibtisch. Eine schlichte Theaterfigur Schreibwerkzeug, in Hocker gegenüber., ein Konkon der Intnesität darf entstehen, durch die schlichte Verabredung: „Ich schreibe für Sie“!

 

Akteurinnen: Ann Dargies, Heike Stock, Anne Fritz und weitere Kolleginnen

Tägliche Veränderungen/Aktualisierungen bitte überprüfen: www.theatertransit.de

 

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpakets 2 des Landes Hessen und unterstützt durch DIEHL+RITTER/INS FREIE!

„Das Jammermobil“ – BAUCHLADEN MONOPOL aus HH zu Gast bei Theater

29.07.21 - 30.07.21
14:30

Eine Hommage ans Jammern“ eine Aktion & Performance, Sophia Guttenhöfer & Carolin Christa & Kollaborateur*innen

am 29. und 30.7. jeweils ab 14.30 Uhr

 

BAUCHLADEN MONOPOL macht Jammern wieder salonfähig! Nicht das beiläufige, zerstörerische, anklagende Jammern – sondern ein persönliches, erleichterndes und stärkendes Jammern. Auf seiner Tour durch die Republik hält das JAMMERMOBIL an verschiedensten Orten und öffnet seine Türen. Passant*innen sind zu Privatsessions ins Innere des Mobils eingeladen sowie zu live dargebotenen Jammerpartituren und Mini-Workshops. BAUCHLADEN MONOPOL jammert für und mit Menschen, fragt nach Ausdrucksweisen des Jammerns, Gründen von Missgefühlen, sowie regionalen Reizthemen und bietet Raum diese schriftlich, bildlich oder akustisch zu dokumentieren.

 

KOMMT - ÄCHZT, RAUNT, JAMMERT: aus vollem Herzen! Gefördert: Fonds Darstellende Künste

 

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpakets 2 des Landes Hessen und unterstützt durch DIEHL+RITTER/INS FREIE!

Endlich Open-Air

30.07.21 - 08.08.21

Die Sonne flimmert, überall sitzen Menschen gemütlich in kleinen Grüppchen, Du mittendrin, dazu ein Schöppchen. Irgendwie scheint alles wieder wie früher… und dann geht es los: Band, Bühne, Beat: es herrscht Festivalstimmung. ENDLICH OPEN-AIR! Mitten in Darmstadt.

„zwei alte Frauchen“ neu anders frei – Theater Transit spielt im Theater Moller Haus

30.07.21 - 01.08.21
20:00

MollerSommer 2021 – alle Aufführungen Open Air auf der Freiluftbühne im Theater Moller Haus

 

Ein frecher, unverfrorene Blick auf die Endlichkeit UND der Genuss am Leben bis zum letzten Moment.

 

Regie: Miriam Goldschmidt, Neu Bearbeitung: mit Ann Dargies und Gudrun Libnau Gudrun Libnau und Ann Dargies haben sich diesen ewig jungen Stoff, um das Leben im letzten Viertel, neu vorgenommen und bearbeitet.

 

Termine: 30.7., 31.7. und 1.8.; jeweils 20 Uhr

Dauer des Stücks: 60 Min. plus Theater Gespräche

 

„Zwei alte Frauchen“ zeigt in einer neuen Bearbeitung, humorvolle Episoden, short cuts, szweier „ausgedienter Schrapnellen“. Sie nehmen einen unverfrorenen Blick auf die Endlichkeit und wagen das lustvolle Spiel mit der Vergänglichkeit. Ein grotesk-komisches wie leise-heiteres Stück über die letzten Dinge und die letzte Liebe und den Genuss am Leben bis zum letzten Moment. 2010 entstand die Beckettsche Clowneske in der Regie von Miriam Goldschmidt, eine der Säulen, des Theater Peter Brook. Sie starb vor 3 Jahren.

 

In Zeiten von Pandemie erscheint es uns wichtige, Vergänglichkeit und Unberechenbarkeit des Lebens zu betrachten. Es ist uns ein Anliegen auch über Theater zu sprechen. Zu berichten und an den unbedingten Anspruch Miriam Goldschmidts an Wahrhaftigkeit im Theater zu erinnern.

Chaim & Adolf - Theater Curioso

02.08.21 - 04.08.21
20:00

MollerSommer 2021 – alle Aufführungen Open Air auf der Freiluftbühne im Theater Moller Haus

 

Eine amüsante & folgenreiche Schachpartie im Wirtshaus - von Stefan Vögel

Termine: 2., 3. und 4. August

 

Seit einiger Zeit kommt Chaim Eisenberg, Israeli mit deutschen Wurzeln, zum Wandern in den malerischen Alpenort Inning. Im roten Ochsen wird er von Wirt Martin bestens versorgt. Einzig ein adäquater Schachpartner fehlt ihm zum Glück. Erst nach beharrlichem Nachfragen erklärt sich Martin dazu bereit, den Adolf Oberhuber aus der Nachbarschaft anzurufen und ihn zu einer Partie zu überreden. Die beiden geraten auch prompt in einen verbalen Schlagabtausch und der Abend droht zu scheitern.

Doch Zug um Zug kommen Dinge ans Tageslicht, die zwar alle in der Umgebung schon wussten, aber betulich verschwiegen haben.

Der kleine Prinz und der Bärenklau - Puppentheater Kolibri

05.08.21 - 06.08.21
10:00

MollerSommer 2021 – alle Aufführungen Open Air auf der Freiluftbühne im Theater Moller Haus

 

Termine: 5. und 6. August

 

Es war einmal ein kleiner Prinz, der König werden sollte. Aber weil er schrecklich ängstlich war und sich am liebsten unter dem Thron versteckte, würde daraus wohl nichts werden. Eines Tages stellte ihm sein Vater eine große Aufgabe: Er soll den gefährlichen Bärenklau fangen. So könne er beweisen, dass er ein würdiger König sein wird. Der kleine Prinz ist entsetzt. Verzweifelt rennt er in den Schlossgarten, wo ihn die Katze und das Pferd aufstöbern und ihm ihre Hilfe anbieten.

Über Lebenskunst. Clowns agieren mit liebevoll gnadenlosem Blick entlang den Stationen eines Überlebens-Parcours mitten durch Darmstadt

07.08.21 - 15.08.21

durchhalten, festhalten, zurückhalten - aber wen nix mehr hält, der fängt zu fliegen an!

Sie haben viel im Gepäck, sie sind unterwegs und sie suchen nach Spielraum.

Wo ist der Kulturraum?

Ein Zustand unerhörter Haltlosigkeit.

Halten sich aus und halten sich auf. Immer unterwegs und immer auf der Suche nach neuen, unerhörten Möglichkeiten ungehaltener und unterhaltender Kunst.

Sie wechseln Blicke und Perspektiven. Auf wieviel Uhr steht die Zeit? Zeit ist für jeden etwas anderes. Wer hat was gesehen? Die Clowns schauen zurück und werden zum Echo einer ganz besonderen Zeit.

Vom Waldfriedhof zum Georg-Büchner-Platz führt der Parcours an allen möglichen und unmöglichen Stationen vorbei.

 

Tagesaktuelle Route: www.clownsschule-darmstadt.de & www.theatertransit.de

 

Swing it - Stimmwolf e.V.

07.08.21
20:00

MollerSommer 2021 – alle Aufführungen Open Air auf der Freiluftbühne im Theater Moller Haus

 

Ina Burger am Kontrabass, Benjamin Kolloch an der Gitarre, Thiemo Klaas am Schlagzeug und der Sänger Wolfgang Vetter, sind die Musiker des Swing-Konzerts in der Freilichtbühne des Theater Moller Haus. Nach eineinhalb Jahren Coronapause freuen sich die vier, ihre Lieblingssongs der 30er und 40er Jahre wieder vor Livepublikum zu spielen.

Dabei werden natürlich nicht nur die großen Hits der goldenen Ära wie „Route 66“, „Golden Earings“, „Pedro the fisherman“, „Steppin‘ out with my baby“ oder „I dont want to set the world on fire“ zu hören sein, sondern auch das ein oder andere deutsche Stück der Zeit der „Comedian Harmonists“. Freuen Sie sich mit uns auf einen 70-minütigen musikalischen Abend.

 

JUST FOR FUN Express - Theater Rainer Bauer

11.08.21 - 13.08.21
20:30

MollerSommer 2021 – alle Aufführungen Open Air auf der Freiluftbühne im Theater Moller Haus

 

Sommer, Sonne, Straßentheater!

Termine: 11., 12. und 13. August

 

Der Straßentheater-Bringdienst „Just for Fun Express“ fährt wieder durch die Stadt! Mit Lastenrädern als Transportmittel werden umweltfreundlich über 20 Hinterhöfe, private Gärten und Initiativen angefahren und bespielt. Unübertreffliche Handstand-Akrobatik auf dem Postrad (Felix Ahlert), magisches Handschattentheater (Carola Kärcher), zertifizierte Profibürokratie vom Feinsten (Herbert Faulhaber) und ein zauberhaftes Kuriositätenkabinett voller Illusionen (The Sideshow Charlatans / Sia & Thomas Thompson) sorgen für einen Kulturabend in corona-konformen Format. Ein unterhaltsames Programm wird zum gemeinsamen Live-Erlebnis.

 

„Haltestelle für unerhörte Wünsche“ – Theater Transit spielt im Theater Moller Haus

14.08.21 - 15.08.21

50 Minuten‚ interventiöses‘ Clownstheater, tragisch, komisch, irritierend, berührend.

Theater Transit / Inszenierung der ‚MaCC‘ (MasterClass Clowns) der Schule für Clown und Ensembletheater 2021

 

Termine: 14.8. um 20 Uhr, 15.8. um 10 Uhr auf der Freilichtbühne Theater Moller Haus

Dauer ca. 50 Minuten mit interaktivem Ausklang

 

Wer hat an der Uhr gedreht?

Zwischenzeitenmenschen unterwegs in Zwischenzeiten. Oder just auf dem Höhenflug zu unbekannt neuen Perspektiven?

Wo, bitte, geht’s zur Gewohnheit? Clowns auf dem Weg im ‚dazwischen‘. Aufhören gilt nicht – wer bis zuletzt wünscht, gehört dazu.

Clowns agieren mit liebevoll gnadenlosem Blick inmitten unerhörten Geschehens. Durchwoben vom Echo der Stimmen & Bilder von Figuren aus einer anderen Zeit …Die Zeit steht auf Augenblick, wer morgen sucht, wird gestern finden.

Festhalten, anhalten, verhalten – um zu überleben. Wo, bitte, geht’s zur letzten Haltestelle …?

Einladung zum Innehalten. Halt ohne Wenn und Aber. Im Augenblick, für Augenblicke.

Swing & Ride: Darmstädter Fahrradtour mit Tanzeinlagen an schönen Plätzen

14.08.21
14:00

Endlich wieder Hosenträger spannen, ins sommerlich-bequeme Tanzoutfit schlüpfen und aufsatteln, wenn es heißt: Swing & Ride! Wir begeben uns auf die Radtour der besonderen Art mit Halt und Tanzeinlagen an den schönsten Flecken der Stadt. Allen Tanz- und Fahrradbegeisterten voran radelt DJ Frank Patitz aus Leipzig.

 

Der Grafikdesigner ist nicht nur durch seine Fahrradmanufaktur „Retrovelo“ bekannt, sondern auch durch seine selbstgebaute Fahrraddisko. Mit dem Little Bighorn Soundsystem, einem speziell gestalteten Lastenrad, begleitet er in seiner Heimatstadt die beliebte Lindyhop Radparade – und einmal jährlich Swing & Ride in Darmstadt.

 

Details zum Ablauf und der Strecke folgen in Kürze.

PRIDE – Ein Musical-Liederabend - theater INC. Darmstadt

18.08.21 - 19.08.21
20:00

MollerSommer 2021 – alle Aufführungen Open Air auf der Freiluftbühne im Theater Moller Haus

 

Termine: 18. und 19. August

„You can change the world, if you change your mind!“ (Kinky Boots)

 

Auch in diesem Sommer wollen wir anlässlich des CSD in Darmstadt zusammenkommen und einen musikalischen Abend angefüllt mit Sehnsucht, inniger Freundschaft und tiefer Liebe verbringen. In diesem Jahr hören wir die schönsten Songs aus bekannten Musicals wie La Cage Aux Folles, Bare, Kinky Boots und vielen mehr… Sie haben eines gemeinsam: Es geht ihnen um Vielfalt und Diversität in ihrer reinsten Form.

Was braucht es mehr, als milde Sommerluft, vier Sänger:innen und ein Klavier?

 

Voodoo Jürgens + Ilgen-Nur + M.Byrd

20.08.21
17:00

ANIMALISTICS präsentiert den Meister des Wiener Schmäh und die deutsche Slackerqueen.

Es freut ganz besonders den Österreicher Voodoo Jürgens mit seiner inzwischen fantastisch eingespielten Band, eine der besten des Landes, die Ansa Panier, zu Gast zu haben. Supportet wird er von der herausragenden Wahlhamburgerin Songwriterin, Sängerin und Gitarristin Ilgen-Nur - Indierock vom allerfeinsten. Den Abend eröffnen wird M.Byrd, die neue Hoffnung einer aufstrebenden Indie-Gerneration.

 

 

„Büro für nicht geschriebene Liebesbriefe“ auf dem Georg-Büchner-Platz

25.08.21
15 - 18:00

„das Büro für ungewöhnliche Maßnahmen“ ist immer wieder im öffentlichen Raum oder zu ausgewählten Anlässen und Themen unterwegs. 2021 als: „Büro für nicht geschriebene Liebesbriefe“

 

Gibt es was schöneres, als mit der eigenen Kunst zu den Menschen zu gehen? Mit der eigenen Kunst mitten unter den Menschen zu agieren. Wir fragen, wie viele Briefe wurden nicht geschrieben. Wie viele Gedanken, Gefühle nicht oder still gelebt? In die Weite des Georg Büchner Platzes gesetzt: Ein winziger Schreibtisch. Eine schlichte Theaterfigur Schreibwerkzeug, in Hocker gegenüber., ein Konkon der Intnesität darf entstehen, durch die schlichte Verabredung: „Ich schreibe für Sie“!

 

Akteurinnen: Ann Dargies, Heike Stock, Anne Fritz und weitere Kolleginnen

Tägliche Veränderungen/Aktualisierungen bitte überprüfen: www.theatertransit.de

 

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpakets 2 des Landes Hessen und unterstützt durch DIEHL+RITTER/INS FREIE!

Facing Britain. Britische Dokumentarfotografie seit den 1960er-Jahren

04.09.21 - 09.01.22

Nicht erst seit dem Brexit nimmt das Vereinigte Königreich in Europa eine Sonderrolle ein. Neben die geografische trat mit dem Vollzug des EU-Austritts am 31. Januar 2020 auch eine politische und emotionale Distanz. In ‹Facing Britain›, einer umfangreichen Gesamtschau britischer Dokumentarfotografie seit den 1960er-Jahren, kommen wir dem Inselstaat vermittelt durch die Linsen von 48 britischen Fotografinnen und Fotografen jedoch ganz nah.

Kulturfest im Literaturhaus

10.09.21
18:00

Das Literaturhaus Darmstadt mit allen im Haus ansässigen Vereinigungen veranstaltet ein Kulturfest. Nach der Begrüßung durch OB Jochen Partsch übernimmt die Coverband VISIBLE CHANGE die Open-Air-Bühne vor dem Haus. Weitere Highlights sind der Auftritt von Dichter, Beatboxer und Spoken-Word-Lyriker Dalibor Markovic und einer indischen Tanzgruppe.

Das Fest bietet nicht nur die Gelegenheit an Führungen durch das große Gebäude und das Kunst Archiv teilzunehmen, auch Lesungen, Tänze und musikalische Darbietungen stehen auf dem Programm. Büchertische und Bibliotheken laden zum Stöbern ein und alle zwanzig Gesellschaften stellen ihre Arbeit vor.

 

Klavierabend und gleichzeitig Auftakt zum 26. Internationalen Meisterkurs für Pianisten mit Charles Richard-Hamelin (2. Preisträger Warschau 2015)

21.09.21
20:00

Für dieses Konzert in der Orangerie und den anschließenden Meisterkurs für zehn ausgesuchte Pianisten vom 22. bis 26. September im Literaturhaus konnte die Chopin-Gesellschaft den kanadischen Ausnahmepianisten Charles Richard-Hamelin gewinnen.

 

Der 31-Jährige, in der Provinz Québec geboren, gilt als einer der wichtigsten Musiker seiner Generation. 2015 gewann er den zweiten Preis beim weltweit bedeutendsten Internationalen Chopin-Klavierwettbewerb in Warschau und außerdem den Krystian-Zimerman-Preis für die beste Aufführung einer Chopin-Sonate.

Tourneen führten Charles Richard-Hamelin durch Kanada, die USA, Europa und den asiatischen Kontinent. Bislang trat er mit mehr als 50 Ensembles auf und spielte unter der Leitung namhafter Dirigenten.

„KUNST“ - von Yasmina Reza, Inszenierung: Iris Stromberger

26.09.21
19:30

Premiere 26. September

Weitere Termine bis Februar 2022.

 

TheaterLust Darmstadt hat die wunderbare Komödie „KUNST“ von Yasmina Reza premierenreif geprobt - ein Stück, das einen internationalen Triumphzug über die internationalen Bühnen gefeiert hat. Thema: Was ist Kunst und wie tolerant darf Kunstkritik sein?

Ein irrwitziger Streit entwickelt sich um ein weißes Bild, das Serge für 80.000 € gekauft hat. Er löst damit eine erbitterte Diskussion mit seinen guten Freunden Marc und Yvan aus. Ihre Männerfreundschaft geht an einer großen weißen Leerfläche fast zugrunde. "Ist das Kunst oder kann das weg? Sind da Farbspuren zu erahnen oder ist das Bild nur weiß?“

Die brillanten Dialoge und drei Schauspieler - mehr braucht dieser vergnügliche Abend nicht!

 

Kartenvorverkauf: 0179 - 96 383 55

Ich, Max Liebermann! Ein europäischer Künstler

08.10.21 - 09.01.22

Kaum ein Künstler seiner Zeit ist in deutschen Museen und Ausstellungshäusern so allgegenwärtig wie Max Liebermann. Seine Rolle als Wegbereiter der Moderne und wichtigster Vertreter des deutschen Impressionismus ist oft beschrieben worden. Liebermann war ein bestens vernetzter Maler.

 

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt präsentiert eine umfassende Ausstellung mit herausragenden und zum Teil nie öffentlich gezeigten Leihgaben aus Privatbesitz.

Es war einmal... Kindheit bei Hofe

20.10.21 - 13.02.22

Es waren einmal ein tapferer Prinz und eine schöne Prinzessin... – so beginnen Märchen, die von einem vermeintlich sorgenfreien Leben, kostbaren Kleidern und prächtigen Schlössern berichten.

 

Wie gestaltete sich aber tatsächlich der Alltag für die Fürstenkinder an einem kleinen Hof wie Hessen-Darmstadt?

 

Zur Herrschaft geboren zu sein, bedeutete vor allem Disziplin und Gehorsamspflicht, da das persönliche Wohlergehen zugunsten der höheren dynastischen Interessen zurückzustehen hatte. Jeder Auftritt in der Öffentlichkeit stand von Geburt an im Dienst der Repräsentation. Ausbildung und Erziehung dienten der Vorbereitung auf eine möglichst vollkommene Ausübung der Rolle bei Hofe.

 

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die im Haus Hessen zahlreich erhaltenen Kinderbildnisse aus der Zeit des späten 16. bis zum frühen 20. Jahrhundert. Taufgeschenke, Babyflaschen und Zinnsoldaten, Stundenpläne, Rohrstock und Nadelkissen geben zudem einen Einblick in die Alltagswelt der Prinzen und Prinzessinnen im Wandel der Jahrhunderte.

+++ Auf Grund von COVID-19 kann es zu Einschränkungen von Angebot und Öffnungszeiten einzelner Partner kommen. +++

Kultureinrichtungen

EARLSTREET

EARLSTREET Ist ein freies Netzwerk von Kreativen mit Zwischennutzungs-Konzepten für vorübergehend leerstehende oder ungenutzte Immobilien/Locations.

 

EARLSTREET entwickelt Projekte aus den Bereichen Kunst, Design und Architektur mit meist subkulturellem Ansatz. In den Formaten/Ausstellungen/Installationen zeigt EARLSTREET Arbeiten von zeitgenössischen Künstlern und gibt dabei möglichst vielen Stilrichtungen Raum.

 

EARLSTREET besteht seit Juni 2009 und ist aktuell in dem Hinterhaus der Pallaswiesenstraße 25 (EARLSTREET 25) und in den Schaukästen der Schulstraße 5 (EARLSTREET 5) in Darmstadt beheimatet. Seither wurden mehr als 50 verschiedenste Formate an mehr als 8 Orten in der Stadt realisiert.

Archiv der Technischen Universität Darmstadt

Archiv der Technischen Universität Darmstadt

Das Universitätsarchiv ist das öffentliche Archiv der TU Darmstadt. Nach Maßgabe des Hessischen Archivgesetzes (HArchivG) hat es die Aufgabe, das Archivgut der Technischen Universität zu übernehmen, auf Dauer aufzubewahren, zu erschließen und nutzbar zu machen.

 

Geöffnet nach Terminvereinbarung.

Weißer Turm

jetzt geschlossen

Weißer Turm

Früher ein Wehrturm der mittelalterlichen Stadtbefestigung wurde aus dem Weißen Turm nach dem Abbruch der Stadtmauer im 18. Jh. ein Glocken- und Uhrturm. In ihm hing eine Silberglocke, die immer läutete, wenn ein Mitglied des Fürstenhauses gestorben war. Heute ist der Turm ein Wahrzeichen der Darmstädter Innenstadt und beherbergt eine Fotogalerie.

 

Partner der DARMSTADT CARD:

Infobroschüre gratis

Kulturverein Darmstädter Residenzfestspiele e.V.

Kulturverein Darmstädter Residenzfestspiele e.V.

Die Darmstädter Residenzfestspiele sind ein jährlich im Juli und August in Darmstadt stattfindendes Musikfestival. Sie wurden 2001 von Wolfgang Seeliger gegründet und zunächst vom Konzertchor Darmstadt, mittlerweile vom eigenständigen Verein Darmstädter Residenzfestspiele e.V. veranstaltet. Die Residenzfestspiele finden an historischen Spielstätten in der ehemaligen Residenzstadt Darmstadt statt und sind daher ein wichtiger Teil der Kultur Darmstadts.

Staatstheater Darmstadt

Staatstheater Darmstadt

Das Staatstheater Darmstadt ist ein Vierspartenhaus mit Musik- und Tanztheater, Schauspiel und Konzertwesen. Das Theater liegt am Georg-Büchner-Platz in Nachbarschaft der Ludwigskirche und des Mollerhauses und ist mit seinem auffälligen Theaterportal sowie seiner von schimmernden Messingplatten durchsetzten hellen Marmorfassade weithin sichtbar.

 

Als es 1972 nach Plänen des Architekten Rolf Prange fertig gestellt war, gehörte es zu den ersten Theatern Deutschlands, in denen Bühnen, Werkstätten und Verwaltung unter einem Dach vereint waren.

 

Barrierefreiheit:

Die Bereiche sind alle per Aufzug erreichbar und im Kleinen und Großen Haus sowie in den Kammerspielen können Rollstuhlfahrer vorreservierte Plätze in Anspruch nehmen. Ein Bodenleitsystem und die Markierung von Treppenkanten ermöglicht die Orientierung für seheingeschränkte und blinde Menschen. Für Menschen mit Hörgeräten gibt es in allen drei Säalen eine induktive Höranlage.

 

Weitere Informationen unter: www.staatstheater-darmstadt.de/service/barrierefreiheit/

 

 

Partner der DARMSTADT CARD:

15% Ermäßigung auf alle Repertoirvorstellungen, d.h. keine Premieren, Gastspiele, oder Sonderveranstaltungen

Hessisches Landesmuseum Darmstadt

jetzt geschlossen

Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Die Kunst- und Naturaliensammlungen der Landgrafen und Großherzöge bilden den Grundstock des heutigen Hessischen Landesmuseums Darmstadt (HLMD). Mit Beständen aus den Bereichen Kunst-, Kultur- und Naturgeschichte ist das Landesmuseum heute eines der ältesten Universalmuseen Europas. In enger Abstimmung von Großherzog Ernst-Ludwig und Alfred Messel wurde der Bau eigens für die verschiedenartigen Sammlungen konzipiert und 1906 seiner Bestimmung übergeben.

 

Die Barrierefreiheit wird im HLMD nach besten Kräften realisiert - soweit dies in einem alten Gebäude möglich ist. Im Haus befinden sich Rampen, Aufzüge, die von körperlich Behinderten benutzt werden können, und barrierefreie Toiletten. Zusätzlich gibt es einen Audioguide für blinde Besucher, der die eigens angefertigten sechs Tastmodelle inhaltlich unterstützen.

 

Im Keller des Museums bietet das Museumscafé "HERZBLUT & ZINKE" sowohl warme Gerichte, zubereitet aus frischen, regionalen Produkten, als auch Kaffee und Kuchen. Das Café ist im Moment geschlossen.

 

 

Partner der DARMSTADT CARD:

ermäßigter Eintritt

Haus für Industriekultur

jetzt geschlossen

Haus für Industriekultur

Das Druckmuseum ist eine Außenstelle des Hessischen Landesmuseums Darmstadt.

Das Druckmuseum gibt einen Einblick in die Arbeitstechniken von Schriftguss, Satz und Druckverfahren. Mit zahlreichen funktionsfähigen Maschinen wird der Übergang von der Handarbeit zur Maschinenarbeit im Druckgewerbe vom Anfang des 19. Jh. bis in die 1970er Jahre anschaulich dokumentiert.

Welterbe Grube Messel

jetzt geschlossen

Welterbe Grube Messel

Die Fossillagerstätte Grube Messel wurde 1995 als erstes deutsches Naturdenkmal in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Sie gibt einzigartigen Aufschluss über die frühe Evolution der Säugetiere und dokumentiert die Entwicklungsgeschichte der Erde vor 48 Millionen Jahren, als nach dem Ende des Dinosaurierzeitalters explosionsartige Veränderungen die Tier- und Pflanzenwelt bestimmten.

 

Mehrere 10.000 Fossilien aus der Zeit des Eozäns wurden bisher in dem vor 48 Millionen Jahren entstandenen Maarvulkan-See geborgen und jährlich kommen ca. 3.000 neue Funde hinzu. Neben der hohen Anzahl und Artenvielfalt an Tier- und Pflanzenfossilien ist auch ihre einzigartige Erhaltung von Vollkörperskeletten, Haut- und Fellschatten, Federn und Mageninhalt besonders in der Grube Messel.

 

Täglich finden Führungen statt und laden zum Entdecken dieser einzigartigen Stätte ein. Wer diesen Ort besucht, wird über die Themenvielfalt erstaunt sein, die sich auch in der ständigen Ausstellung „Zeit und Messel Welten“ des Besucherzentrums widerspiegelt. Hier geht es u.a. um Industriegeschichte, Landschaft, Vulkanismus, Regenwald und Evolution. Die Schatzkammer mit mehreren Originalfunden übt ebenso eine große Faszination aus.

Museum Künstlerkolonie Darmstadt

jetzt geschlossen

Museum Künstlerkolonie Darmstadt

Das Ernst Ludwig-Haus wurde nach Entwürfen von Joseph Maria Olbrich als Ateliergebäude gebaut. Seit 1990 zeigt hier das Museum Künstlerkolonie Werke aller 23 Künstler, die zwischen 1899 und 1914 auf der Mathildenhöhe arbeiteten. Zu Füßen des Museums liegen noch sieben der damals acht Künstlerhäuser, die während der ersten Ausstellung von 1901 gezeigt wurden (drei weitere Ausstellungen folgten 1904, 1908 und 1914).

 

Das Museum Künstlerkolonie hat wieder zu den normalen Öffnungszeiten unter strengen Auflagen geöffnet. Eine Terminvergabe vor dem Museumsbesuch ist notwendig über Telefon 06151 13-3385 oder Terminvereinbarung auf der Website.

 

 

Das Museum Künstlerkolonie ist im Rahmen des Projektes "Reisen für Alle" auf Barrierefreiheit zertifiziert.

Die ausführlichen Informationen finden Sie auf www.reisen-fuer-alle.de

 

 

Partner der DARMSTADT CARD:

ermäßigter Eintritt

Eisenbahnmuseum Darmstadt-Kranichstein

jetzt geschlossen

Eisenbahnmuseum Darmstadt-Kranichstein

In dem ehemaligen Bahnbetriebswerk präsentiert der Verein Museumsbahn e.V. über 200 Eisenbahnfahrzeuge aus allen Epochen der Eisenbahngeschichte. Zum Programm der Führungen gehört der Wagenpark, eine Sammlung von historischen Signalen und Stellwerkseinrichtungen und eine Modellanlage der Main-Neckar-Bahn. Regelmäßig finden auch Dampflokfahrten statt.

 

 

Partner der DARMSTADT CARD:

einmalig 50 % Nachlass auf den regulären Eintrittspreis für Erwachsene

Altstadtmuseum Hinkelsturm

jetzt geschlossen

Altstadtmuseum Hinkelsturm

Im Hinkelsturm, einem Wehrturm der Darmstädter Stadtmauer, dokumentiert das kleine Museum auf drei Etagen das Leben in der ehemaligen Darmstädter Altstadt. Ein detailgetreues Modell der Häuser und Gassen im Maßstab 1:160 veranschaulicht die Enge der Altstadt und macht das Quartier wieder lebendig, das Ernst Elias Niebergall in seiner Lokalposse „Der Datterich“ literarisch verwewigt hat.

 

Das Museum ist in den Sommermonaten von April bis Oktober geöffnet.

Jazzinstitut Darmstadt

jetzt geschlossen

Jazzinstitut Darmstadt

Das Jazzinstitut Darmstadt beherbergt Europas größte öffentliche Jazzsammlung. Im Archiv finden sich Informationen zur Geschichte sowie zu aktuellen Entwicklungen des Jazz. Der Gewölbekeller unter dem Institut ist Veranstaltungsort für Konzerte. Das Jazzinstitut versucht den Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Praxis, zwischen Serviceleistung für die Szene und Dokumentation musikalischer Entwicklungen aus Vergangenheit und Gegenwart, zwischen regionaler Kulturarbeit und internationalem Diskurs.

Kunst Archiv Darmstadt e.V.

jetzt geschlossen

Kunst Archiv Darmstadt e.V.

Das Kunst Archiv Darmstadt e.V. ist eine Dokumentationsstelle zur Bildenden Kunst in Darmstadt und Region. Es archiviert das Werk zurückliegender Künstlergenerationen, sucht den Dialog mit zeitgenössischen Künstlern und veranstaltet Ausstellungen überwiegend aus eigenen Beständen, flankiert von Lesungen, Konzerten, Führungen, Ausstellungskatalogen und dem Künstlerverzeichnis. Eine Präsenzbibliothek mit über 4.000 Publikationen und mehr als 600 Ordnern stehen für Forschungszwecke sowie öffentliche und private Nutzung zur Verfügung.

Goldene Krone

jetzt geöffnet

Goldene Krone

Die "Goldene Krone" ist eine lebende Legende. Seit über 350 Jahren steht das Haus in der Schustergasse 18 und immer noch ist das Haus Hort der Jugendkultur, Auftrittsforum für Musikbands und Begegnungsstätte für Heiner jeglicher Altersklassen. Seit 1975 läuft der Betrieb des Multimediahauses, das schon vielen Generationen, mit seinem faszinierenden Flair, manchen unvergesslichen Abend beschert hat.

 

Neben Kneipenbetrieb, Rock-Bar, Disco und DJ gibt es täglich ab 13 Uhr auch das "Krone-Kaffee".

Citydome Darmstadt

Citydome Darmstadt

Die Darmstädter Innenstadtkinos bieten in 13 Kinosälen, verteilt auf die vier Kinostandorte „Helia Kinos“, "programmkino rex“, „Festival“ und „Pali“, 1.550 Besuchern Platz. Der Kinostandort liegt zentral direkt am Luisenplatz und ist sowohl mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Haltestelle Luisenplatz) als auch mit dem PKW sehr gut zu erreichen. Öffentliche Parkmöglichkeiten stehen ausreichend im Parkhaus „Q-Park Grafenstraße“ zur Verfügung.

Darmstädter Sezession

Darmstädter Sezession

Die Darmstädter Sezession ist ein nicht eingetragener, gemeinnütziger Verein bildender Künstler mit Sitz in Darmstadt. Gegründet wurde die Vereinigung am 8. Juni 1919. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten die Maler Max Beckmann und Ludwig Meidner. Heute umfasst die Künstlervereinigung bundesweit rund 100 Mitglieder. Einmal jährlich wird eine Ausstellung organisiert, zu der die Mitglieder und Bewerber um den Haupt- und Förderpreis der Sezession eingeladen werden.

Galerie Netuschil

jetzt geschlossen

Galerie Netuschil

Die Galerie Netuschil, 1976 gegründet, vertritt zeitgenössische Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, Malerei, originale Arbeiten auf Papier und Druckgraphik, mit Schwerpunkt Skulptur. Einzel- und Themenausstellungen gehören zum Galerieprogramm. Über die Wechselausstellungen bietet die Galerie einen umfangreichen Bestand an zeitgenössischer Kunst.

MUSEUM Jagdschloss Kranichstein

jetzt geschlossen

MUSEUM Jagdschloss Kranichstein

Von diesem kleinen Renaissanceschlösschen aus brachen Landgrafen und Großherzöge zur Jagd auf. 1907 richtete Großherzog Ernst Ludwig hier das Jagdmuseum ein. Eine große Sammlung an Waffen, Gerätschaften und Jagdtrophäen sowie die 13 unterschiedlich eingerichteten Salons illustrieren das Leben dort und erzählen von der Jagdleidenschaft der Landesfürsten.

 

 

Partner der DARMSTADT CARD:

ermäßigter Eintritt

Ehrenamt für Darmstadt e.V.

Ehrenamt für Darmstadt e.V.

Der Verein "Ehrenamt für Darmstadt e.V." unterstützt Kunst und Kultur in Darmstadt durch die ehrenamtliche Tätigkeit seiner Mitglieder in Bereichen, die ohne diese Unterstützung nicht bestehen könnten. Der Verein weist über 400 Mitglieder aus und ist in über 100 Institutionen aktiv. Er finanziert sich ausschließlich aus Förderbeiträgen und Spenden.

Deutsches Polen-Institut

Deutsches Polen-Institut

Wenn es um polnische Geschichte und Gegenwart geht, gesellschaftliche Phänomene oder kulturelle Ereignisse, so bietet Darmstadt mit dem Deutschen Polen-Institut ein bundesweit einmaliges Kompetenzzentrum. Das Institut, 1979 gegründet, errang zunächst durch die Vermittlung polnischer Literatur ein hohes kulturpolitisches Renommee. Heute ist das Deutsche Polen-Institut ein Wissenschafts-, Bildungs- und Kulturzentrum von internationaler Bedeutung, mit der Aufgabe, durch seine Arbeit zur Vertiefung der Kenntnisse des kulturellen, geistigen und gesellschaftlichen Lebens des östlichen Nachbarn beizutragen.

TheaterLust

TheaterLust

Das TheaterLust ist eine kleines Theater in Darmstadt-Arheiligen.

Viele Theatergänger haben Sehnsucht nach kultivierter, anspruchsvoller Unterhaltung, nach gut erzählten Geschichten. TheaterLust möchte dazu beitragen, diese Sehnsucht zu erfüllen: mit internationalen Komödien, werkgetreu und wirkungsstark erzählt, typgerecht besetzt, mit einem Bühnenbild von historisch bis minimalistisch, das der Phantasie des Zuschauers Raum läßt.

Konzertchor Darmstadt e.V.

jetzt geschlossen

Konzertchor Darmstadt e.V.

Der Konzertchor Darmstadt gehört heute zu den bekanntesten Chören Deutschlands. Er wurde 1977 von dem Dirigenten Wolfgang Seeliger gegründet und schuf sich innerhalb weniger Jahre auch auf internationaler Ebene große Anerkennung. Zur regen Konzerttätigkeit kommen Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen dazu. Der Konzertchor freut sich immer über neue Mitsänger.

Stadtarchiv Darmstadt

jetzt geschlossen

Stadtarchiv Darmstadt

Beratung in allen Fragen zur Stadtgeschichte, Wirtschafts-, Kultur- und Alltagsgeschichte Beratung interessierter Bürger/innen in allen Gebieten der Stadtgeschichte, Familienforschung, zu aktuellen Themen der Kultur und Wirtschaft u. a. Bereitstellung von Informationsmaterial (Akten, Bücher, Zeitungen und Zeitschriften, Fotos)

Institut für Neue Technische Form (INTeF)

jetzt geschlossen

Institut für Neue Technische Form (INTeF)

Anlässlich des Darmstädter Gesprächs Mensch und Technik und der Ausstellung auf der Mathildenhöhe unter der Schirmherrschaft des damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss wurde das Institut für Neue Technische Form (INTeF) als erstes deutsches Designinstitut gegründet. Mit seinem Bemühen, Kunst und Gestaltung, Kleinserie und Industrieprodukt gleichermaßen in qualitätsvoller Auswahl zu würdigen, nimmt das INTeF mittlerweile in Deutschland eine einzigartige Stellung ein und ist Ansprechpartner für ausländische Designinstitutionen.

Internationales Waldkunst Zentrum (IWZ)

jetzt geschlossen

Internationales Waldkunst Zentrum (IWZ)

Das Internationale Waldkunst Zentrum hat eine Galerie, Freigelände (30 Kunstwerke), Archiv und Artist Residency. 11 Internationale Waldkunstpfade in Darmstadt, USA und China wurden organisiert.

 

Seit 2002 findet die Internationale Waldkunstpfad Biennale statt. Der 2,6 km lange Pfad im Darmstädter Wald am Böllenfalltor hat 35 Kunstwerke. Waldkunst gestaltet nachhaltige, ortsspezifisch und prozessorientiert Kunstwerke in der freien Natur. 120 Künstler aus 30 Ländern haben 140 Installationen und Performances gestaltet.

Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung

Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung widmet sich ausschließlich der deutschen Sprache und Literatur. Ihr gehören namhafte Schriftsteller, Kritiker und Übersetzer an, ebenso Sprach- und Literaturwissenschaftler, aber auch Juristen und Naturwissenschaftler, deren Arbeit sich durch ein besonderes Interesse an der Sprache auszeichnet.

Ausstellungsgebäude Mathildenhöhe

Ausstellungsgebäude Mathildenhöhe

Hochzeitsturm und Ausstellungshallen (1907–1908) stammen von Joseph Maria Olbrich. Unter den Hallen verbirgt sich das faszinierende Gewölbe eines gemauerten Wasserreservoirs von 1877–1880, ein technisches Denkmal.

 

Das Hochwasserreservoir wurde 1877-1880 nach Plänen des Ingenieurs Otto Lueger auf die höchste Stelle der Mathildenhöhe – damals ein öffentlich zugänglicher Park außerhalb der Stadt – gebaut und versorgte seinerzeit das städtische Wasserleitungsnetz.

 

Auf Grund von Renovierungsarbeiten ist das Ausstellungsgebäude aktuell geschlossen.

Internationales Musikinstitut Darmstadt (IMD)

jetzt geschlossen

Internationales Musikinstitut Darmstadt (IMD)

Das Internationale Musikinstitut Darmstadt (IMD) ist seit 1948 das institutionelle Fundament für die kontinuierliche Planung, Weiterentwicklung und Organisation der Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik. Von Anfang an und bis heute versteht sich das IMD mit seinen Kontakten zu Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Institutionen auch als Initiator von Netzwerken im Bereich der zeitgenössischen Musik.

 

In seiner öffentlich zugänglichen Bibliothek sammelt das IMD seit 1948 Partituren zeitgenössischer Musik (ca. 35.000) sowie Fachbücher (ca. 6.500), Lexika, Musikzeitschriften, Programmhefte, Schallplatten und CDs sowie Materialien zu Komponist*innen und Interpret*innen der Neuen Musik. Ein spezielles Augenmerk liegt auf Werken, die bei den Darmstädter Ferienkursen aufgeführt wurden.

 

Die zum Teil seltenen Bestände werden ständig erweitert und bilden einen einzigartigen Materialfundus für Forschung und musikalische Praxis gleichermaßen.

Darmstädter Kantorei

Darmstädter Kantorei

Die Darmstädter Kantorei ist einer der leistungsfähigsten Chöre der Region und an der Stadtkirche Darmstadt beheimatet. Mit dem Großen Chor, dem Kammerchor und der Singschule bietet sie dabei ein breitest Spektrum von Oratorienaufführungen, Chor a cappella bis hin zu Musicals für Kinder und Jugendliche und gottesdienstlicher Musik. Darüber hinaus lädt die Darmstädter Kantorei auch renommierte Gastensembles ein in der Stadtkirche zu musizieren.

West Side Theatre

West Side Theatre

Einfach gutes Theater bietet das West Side Theatre in der ehemaligen Schenck-Kantine. Mit achtzig Plätzen bietet es einen gemütlichen Rahmen für sinnlich-packende Theatererlebnisse: Vom frühen Brecht bis zum Straßenfeger "Ladies Night", "Billies Blues" über Jazzikone Billie Holiday, amerikanischen Dramen und Broadway-Komödien reicht das Repertoire - Schauspiel, Gesang und Tanz auf hohem Niveau. Außerdem stehen internationale Gastspiele und Jazz auf dem Programm, auch Tanztheater findet hier seine Nische. Die hauseigene Schauspielschule von Theaterleiter Peter H. Jährling bietet Unterricht für Einsteiger und Profis.Und kostenfreie Parkplätze gibts am Haus, eine kleine Küche gehört zum Service und Bmusikalischen Geschichte.

Centralstation

Centralstation

Erbaut wurde die Centralstation in ihrer ersten Form bereits im Jahre 1888 als erstes Darmstädter Elektrizitätswerk. Das Kraftwerk diente vor allem zur Versorgung der elektrischen Straßenbeleuchtung in der Darmstädter Innenstadt, des Herzoglichen Hofes und des Hoftheaters sowie ab 1897 auch der Straßenbahn. Das Werk war bis 1921 in Betrieb und machte Darmstadt, nach New York und Berlin, zur dritten Stadt weltweit mit einer flächigen Stromversorgung.

 

In den 1990ern wurde das Areal des City Carree komplett umgestaltet. Heute ist die Centralstation Konzert- und Veranstaltungsort mit Lesungen, Ausstellungen, Vorträge, Tanzveranstaltungen und Konzerten von Weltmusik über Jazz bis Pop.

 

Auf Konzerten sind auch Menschen mit Behinderung herzlich Willkommen. Sie bekommen nicht nur ermäßigte Tickets, sondern erhalten auch früheren Einlass, um sich einen guten Platz direkt vor der Bühne garantieren zu können. Im Untergeschoss befindet sich eine "Toilette für alle", die mit dem Fahrstuhl bequem zu erreichen ist.

Weitere Infos unter www.centralstation-darmstadt.de/service/barrierefreiheit/

Institut Mathildenhöhe Darmstadt

Institut Mathildenhöhe Darmstadt

Das Institut Mathildenhöhe Darmstadt umfasst als Dreispartenhaus der Künste neben dem Ausstellungsgebäude mitsamt Hochzeitsturm das Museum Künstlerkolonie sowie die Städtische Kunstsammlung Darmstadt mit Werken von 1800 bis zur Gegenwart. Mit einer Dauerpräsentation zu den Pionierleistungen der Darmstädter Künstlerkolonie im Museum Künstlerkolonie und mehreren Sonderausstellungen pro Jahr widmet sich das Institut Mathildenhöhe Darmstadt insbesondere der Erforschung, Präsentation und Vermittlung von Kunst und Kultur um 1900 bis zur zeitgenössischen Kunst.

theater die stromer

theater die stromer

Das "theater die stromer" ist ein mobiles Theater für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. 

Seit 1994 gastieren die stromer in Theatern, Bürgerhäusern, Kindergärten und Grundschulen; in kleinen Dörfern und großen Städten, von Flensburg bis Bregenz, von Stuttgart bis Saarbrücken und vor allem in Darmstadt und im Rhein-Main-Gebiet. Die Stücke sind schräg und komisch, haben Witz, Charme und Tiefgang und sorgen für nachhaltige Theatererlebnisse.

Kammerkonzerte Darmstadt

Kammerkonzerte Darmstadt

Die Konzertreihe der „Kammerkonzerte in Darmstadt" existiert seit 1971 und ist mit über 300 Veranstaltungen seit ihrer Gründung zu einem festen Bestandteil des Darmstädter Musiklebens geworden. Das musikinteressierte Publikum aus Darmstadt und Umgebung hat die Gelegenheit, ausgezeichnete Solisten und Ensembles aus dem In- und Ausland mit Musik aus Barock, Klassik und Moderne kennen zu lernen. Die Konzerte bieten neben den etablierten Stars der Szene auch jüngeren, aufstrebenden und innovativen Künstlern eine Plattform.

Heimatverein Darmstädter Heiner e.V.

Heimatverein Darmstädter Heiner e.V.

Der Heimatverein Darmstädter Heiner e.V. organisiert das seit 1951 statt findende Darmstädter Heinerfest, das immer am ersten Juli-Wochenende statt findet. Das Heinerfest ist eines der vielfältigsten Innenstadtfest Deutschlands und bietet in der Innenstadt rund um das Schloss ein vielfältiges Programm und Attraktionen für die ganze Familie.

Galerie ubuntu

Galerie ubuntu

Die neue Nutzung des Ubuntu Stammhauses bietet Interessenten nicht nur eine Plattform ihre Kunst zu präsentieren, sondern zukünftig auch die Möglichkeit gemeinsam kreativ zu sein, kreative Angebote zu machen und sich zu vernetzen.

Hessen Design e.V.

jetzt geschlossen

Hessen Design e.V.

Hessen Design e.V. ist Kompetenz-, Beratungs- und Vermittlungszentrum für Design in Hessen, das herausragende Designleistungen in ihrer gesamten kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Bandbreite sichtbar macht. Die landesweite Ausrichtung bietet aktuelle Brancheninformationen und ein kompetentes Expertennetzwerk der Kultur- und Kreativwirtschaft Hessens. Der Verein fördern die Vernetzung zwischen Designern, Hochschulen und regionalen Unternehmen und das vielfältige Jahresprogramm bietet Designevents, Ausstellungen, praxisnahe Beratungen sowie ein aktuelles Bildungsprogramm.

halbNeun Theater Darmstadt

halbNeun Theater Darmstadt

Eine Kleinkunstbühne im Zentrum Darmstadts ist das halbNeun Theater, das es seit seiner Gründung 1980 zu einem Spielort von bundesweiter Bedeutung gebracht hat. Vorwiegend bei Wochenendveranstaltungen können hier bis zu 200 Gäste in angenehmer Atmosphäre bei einer umfangreichen Getränkeauswahl das breite Spektrum der Kleinkunst genießen. Von politischer Satire über Musikkabarett bis zur Comedy werden alle Sparten des Kabaretts ab-gedeckt. Aber auch Musikveranstaltungen - vorwiegend Folk, Chanson und musikalische Specials - haben auf der Bühne des halbNeun Theaters einen festen Platz gefunden. Im Winterhalbjahr wird das Programm durch Vorstellungen für Kinder ergänzt.

Schlossmuseum Darmstadt

Schlossmuseum Darmstadt

Momentan geschlossen.

 

Die vielseitige Sammlung des 1924 von Großherzog Ernst Ludwig gegründeten Museums lädt mit ihren zahlreichen regionalen und familiengeschichtlichen Bezügen zu einer Zeitreise durch die Jahrhunderte ein. In den nach Epochen eingerichteten Schauräumen präsentiert das Schlossmuseum neben Gemälden und Skulpturen angewandte Kunst vom 16. bis zum frühen 20. Jahrhundert, darunter u. a. Möbel, Tapisserien, Uhren, Glas, Keramik, Gold- und Silberarbeiten.

 

Bitte beachten Sie, dass der Zugang zum Schlossmuseum derzeit nur vom Karolinenplatz über die Wallbrücke möglich ist.

 

 

Partner der DARMSTADT CARD:

ermäßigter Eintritt

Darmstädter Tage der Fotografie e.V.

Darmstädter Tage der Fotografie e.V.

Die Darmstädter Tage der Fotografie sind 2004 aus einer Initiative von Fotografen entstanden. Inzwischen zählt das internationale Festival zu den wichtigen deutschen Fotoereignissen. Es setzt relevante Themen und fördert den interdisziplinären Diskurs in der Fotografie. So bieten Ausstellungen, Fachvorträge und ein umfangreiches Rahmenprogramm während des Festivals eine einzigartige und im Detail oft überraschende Zusammenschau dessen, wie Fotokünstler das jeweilige Festivalthema interpretieren.

Kunsthalle Darmstadt

jetzt geschlossen

Kunsthalle Darmstadt

Vom alten Ausstellungsgebäude des Darmstädter Kunstvereins im Stil der Neorenaissance ist heute nur noch der Portikus erhalten. Er begrenzt jetzt den Innenhof des 1957 neu errichteten Gebäudes. Wo früher die Avantgarde um 1900 ebenso gezeigt wurde wie die angewandte Kunst des Jugendstils, wird heute in wechselnden Ausstellungen zeitgenössische Kunst präsentiert. Drei große Wechselausstellungen im Jahr begleitet von zahlreichen Veranstaltungen sorgen für ein reiches Programm.

 

Das einmalige Ambiente der Kunsthalle bietet aber noch mehr: als außergewöhnliche Location für Ihre Veranstaltung mit flexiblen Nutzungsmöglichkeiten für Klein- und Großgruppen bis 200 Personen auf insgesamt 1.500 m² Fläche inklusive Außenbereich.

 

Die Kunsthalle Darmstadt ist im Rahmen des Projektes "Reisen für Alle" auf Barrierefreiheit zertifiziert.

- Barrierefreiheit geprüft, Informationsstufe

Die ausführlichen Informationen finden Sie auf www.reisen-fuer-alle.de

 

 

Partner der DARMSTADT CARD:

eimalig freier Eintritt für eine Ausstellung

Wixhäuser Dorfmuseum

Wixhäuser Dorfmuseum

Untergebracht in einem fränkischen Fachwerkhaus zeigt das Museum der evangelischen Kirchengemeinde in neun Räumen wie früher in Darmstadts nördlichstem Stadtteil gelebt und gearbeitet wurde. Unter anderem mit drei Schauwerkstätten, Hausrat, Spielzeug und Fotografien wird der Alltag des 18. und 19. Jh. in Erinnerung gerufen.

 

Das Wixhäuser Dorfmuseum startet Anfang April in die Saison. Bis zum ersten Oktober-Sonntag (Erntedankfest) ist das Museum in der Regel zu Back und Schnack, Kerb und Kelterfest geöffnet. Genaue Termine auf der Website.

Literaturhaus Darmstadt

Literaturhaus Darmstadt

Die zentrale Rolle in diesem Haus spielt die Literatur – mehr als acht Literatur-Institution haben ihren Sitz in diesem Gebäude. Aber auch Vereine, die sich mit Fotografie, der bildenden Kunst, der Philosophie und weiteren spannenden Themen auseinandersetzen haben hier ihre Bleibe. Die Themen sind so unterschiedlich wie die Institutionen. Das ausführliche Programm kann auf der Homepage eingesehen werden.

 

 

Partner der DARMSTADT CARD:

ermäßigter Eintritt für Veranstaltungen im Hauptprogramm im Vortragssaal/ Literaturhaus

Papiertheatersammlung Walter Röhler in Darmstadt​

Papiertheatersammlung Walter Röhler in Darmstadt​

Der in DA am 19. Juli 1911 geborene Walter Röhler wollte eigentlich Theaterintendant werden, musste sich jedoch mit dem Beruf des Lehrers begnügen. Seine Leidenschaft für das Theater veranlasste ihn, eine Heimbühne zu bauen und selbst Stücke aufzuführen. Daneben begann er schon früh, eine Sammlung von Originalbögen für den Zusammenbau von Papiertheatern aufzubauen und auch fertig aufgebaute Bühnen zu sammeln.

 

Walter Röhler sammelte nicht nur, er erforschte auch die Geschichte der Papiertheater, veröffentlichte Aufsätze und Rezensionen und korrespondierte mit Fachleuten und Sammlern in aller Welt. Nach seinem Tod (24.01.1974 in Mörstadt) erbte die Stadt Darmstadt die Papiertheatersammlung zusammen mit seinem schriftlichen Nachlass.

 

1994 wurde die Sammlung dem Verein Nachbarschaftsheim Darmstadt e.V. übergeben und mit Hilfe eines befristet eingestellten Theaterwissenschaftlers und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern/innen geordnet und erschlossen. Der Verein verwaltet seither die Sammlung im Auftrag der Stadt Darmstadt. Seit September 1997 ist die Papiertheatersammlung im städtischen Gebäude Darmstraße 2 untergebracht und der Öffentlichkeit zugänglich. Sie umfasst 114 aufgebaute Papiertheater, 77 komplette Figuren- und Kulissensätze, über 9.000 Papiertheaterbogen sowie eine Fachbibliothek u.v.m.

 

Öffnungszeiten der Sammlung immer aktuell auf der Website: www.papiertheater.info/darmstadt.html

​In jedem Falle empfiehlt sich im Vorfeld eines Besuches mit Frau Wahnrau Kontakt aufzunehmen (Kontaktdaten auf der Website).

TU Darmstadt Schauspielstudio e.V.

TU Darmstadt Schauspielstudio e.V.

Obwohl als Hochschulgruppe der fest mit der TU Darmstadt verbunden, ist das TUD Schauspielstudio schon immer ein buntes Ensemble mit Schauspielern aller Altersstufen und Berufen gewesen. Die knapp 40 aktiven Mitglieder arbeiten in kompletter Eigenregie rund um alles, was zur Theaterarbeit gehört. So ist neben dem Geschehen auf der Bühne auch immer ein großes Team hinter den Kulissen in der Technik, Kostüm, Licht und Pressearbeit aktiv. Willkommen ist jeder, der sich für die Arbeit au, unter oder hinter der Bühne interessiert.

Regionalgalerie Südhessen im Regierungspräsidium Darmstadt

jetzt geschlossen

Regionalgalerie Südhessen im Regierungspräsidium Darmstadt

Eine Oase im Trubel der Stadt, so schreibt die Presse über die Galerie im Regierungspräsidium Darmstadt, die mit bis zu vier Ausstellungen im Jahr Künstlerinnen und Künstler aus der Region Rhein-Main / Südhessen präsentiert. Ganzjährig kann das Kollegiengebäude als Denkmal des Landes Hessen besucht werden. Eine Dauerausstellung mit Werken regionaler Künstlerinnnen und Künstler kann besucht werden.

 

Die Daten der Sonderausstellungen entnehmen Sie bitte der Homepage.

Großherzoglich-Hessische Porzellansammlung im Prinz-Georgs-Palais

jetzt geschlossen

Großherzoglich-Hessische Porzellansammlung im Prinz-Georgs-Palais

Mit der Eröffnung des Porzellanmuseums im Jahre 1908 machte Großherzog Ernst Ludwig von Hessen und bei Rhein den über Jahrhunderte gewachsenen Besitz der fürstlichen Familie der Öffentlichkeit zugänglich.

Einen Schwerpunkt bilden die keramischen Erzeugnisse der hofeigenen Manufaktur Kelsterbach sowie der in der Region gelegenen Manufakturen Höchst und Frankenthal. Mit Meißen, Nymphenburg, Sèvres, Wien und St. Petersburg sind weitere bedeutende Manufakturen vertreten. So gewährt die Sammlung mit über 4000 Objekten aus Fayence, Steingut und Porzellan einen Überblick über die künstlerische Entwicklung der europäischen Keramik von ihren Anfängen bis zum ausgehenden 19. Jahrhundert.

 

Das Museum ist in den Sommermonaten vom 1. April bis 31. Oktober geöffnet.

 

 

Geöffnet Freitag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr

Zur Steuerung der Besucherzahl und zur Vermeidung von Wartezeiten ist der Besuch nur mit vorheriger Anmeldung für die vorgegebenen Zeitfenster (ab 10 Uhr bis 16 Uhr im 60-Minuten-Takt) möglich.

 

Die Reservierung kann per E-Mail unter info@porzellanmuseum-darmstadt.de oder telefonisch Freitag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr unter 06151-713233 erfolgen. Für Kurzentschlossene ist eine Terminvergabe vor Ort möglich, wenn die aktuelle Zahl der Besuchenden es zulässt.

 

 

Partner der DARMSTADT CARD:

ermäßigter Eintritt

Kunstforum der TU Darmstadt

Kunstforum der TU Darmstadt

Das Kunstforum der TU Darmstadt hat sich die Begegnung mit zeitgenössischer Kunst und die Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen zur Aufgabe gemacht. Es bietet Raum für junge Kunst, gesellschaftlich relevante und lokalhistorische Themen und öffnet neue Perspektiven auf etablierte Künstlerpersönlichkeiten.

bioversum Jagdschloss Kranichstein

jetzt geschlossen

bioversum Jagdschloss Kranichstein

Die Ausstellung im ehemaligen Zeughaus des Jagdschlosses Kranichstein zeigt auf anschauliche Weise die biologische Vielfalt der Natur und lädt zum Anfassen und Mitmachen ein. Die zahlreichen Veranstaltungen richten sich vor allem an Kinder mit Neugier und Interesse an der Natur. Seit 2015 kann auch im 16.000 m² großen Freilandlabor gespielt, geforscht, beobachtet und gebaut werden.

 

 

 

Partner der DARMSTADT CARD:

ermäßigter Eintritt

Stadtbibliothek Darmstadt

jetzt geschlossen

Stadtbibliothek Darmstadt

Die Stadtbibliothek Darmstadt ist eine Öffentliche Bibliothek und eine Bildungs-, Informations- und Kultureinrichtung der Wissenschaftsstadt Darmstadt für die gesamte Bevölkerung.

 

Broschüre in Leichter Sprache

Die Stadtbibliothek Darmstadt bietet die Broschüre „Willkommen in der Stadtbibliothek“ in Leichter Sprache an. Die Broschüre hat für alle Menschen, die die Stadtbibliothek nutzen möchten, die wichtigsten Informationen, wie Adressen und Öffnungszeiten der Hauptstelle und den Zweigstellen, und Regelungen in leichter Sprache zusammengefasst und gibt Antworten auf diverse Fragen: Wie leihe ich in der Bücherei ein Buch aus? Wie erhalte ich einen Bibliotheksausweis? Welche Leihfristen gibt es?

close

Kontakt

Darmstadt Shop Luisencenter
Luisenplatz 5
64283 Darmstadt 
Tel.: +49 6151 - 1345-13
Fax: +49 6151 - 1347-5858
information@noSpamdarmstadt.de

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 10 - 17 Uhr
Samstag: 10 - 16 Uhr

Aktives Ladenmanagement in der Innenstadt

Mit der Initiative „einLADENd“ möchten die Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH und der Darmstadt Citymarketing e.V. zusammen mit Kulturschaffenden, Künstlern und Interessierten durch aktives Gestalten von Schaufenstern und leerstehenden Ladenflächen die Attraktivität und das bunte Erscheinungsbild der Innenstadt sichern.

Gesucht werden Kunstschaffende, die Interesse an einer aktiven Gestaltung der Schaufenster haben.

 

Erfahren Sie hier mehr.

© Darmstädter Sezession